Games.ch

Battlefield 4

Hackerangriff legte Server lahm

News Sierra

Wer am Wochenende "Battlefield 4" online spielen wollte musste geduldig sein. Ein Hackerangriff auf die Serverstruktur erschwerte das Spielerlebnis. Doch die Entwickler konnten das Spielerlebnis jetzt wieder stabilisieren.

Screenshot

Von Samstagnachmittag bis Sonntagabend griffen der oder die Unbekannten die Login-Server an. Daher war es vielen Spielern nicht mehr möglich, einem Server beizutreten, da ein Einwählen auf diesen durch die Überlastung verhindert wurde. 

Klappte ein Einwählen ausnahmsweise, so lief "Battlefield 4" zwar stabil, auf einigen Servern aber wurden die Statistiken zurückgesetzt. Durch Kills oder Erfahrung freigespielte Gegenstände oder Waffenaufsätze konnten daher nicht genutzt werden. Alle Spieler mussten mit der Standardausrüstung antreten. Auch die per Battlepacks freischaltbaren XP-Boosts wurden durch den Angriff deaktiviert.

Mittlerweile läuft alles aber wieder wie es sein sollte. Wer hinter dem Angriff steckt ist unklar.

Kommentare