Games.ch

Call of Duty: Black Ops 2

Gekaufte Accounts sollen gesperrt werden

News Sharlet

Wenn sich ein neuer "Call of Duty: Black Ops 2"-Spieler in das Mehrspieler-Getummel stürzt, fällt dieser oft als neuer Spieler auf, da er gewisse Mechaniken und Kniffe erst lernen muss.

ScreenshotAuch durch fehlende oder schlechte/s Statistiken und Prestige lässt sich ein Anfänger-Spieler identifizieren. Es gibt jedoch zahlreiche Spieler, die dies umgehen wollen, indem sie sich einen fertigen Account zu "Call of Duty: Black Ops 2" kaufen. Nun "stimmen" ihre Statistiken und auch die Prestige kann sich sehen lassen .... doch die verzerrte Wirklichkeit sieht anders aus.

Trotz gekauften Accounts fallen die neuen Spieler auf und ballern oftmals deutlich schlechter als ihre Statistiken behaupten. Gegen diese Spieler bzw. gegen die gekauften "Call of Duty"-Accounts möchte Entwickler Treyarch nun konsequenter vorgehen. 

Das Unternehmen gibt an, dass man bei eindeutigen Beweisen entweder die Statistiken zurücksetzen, oder sogar den gesamten Account von "Call of Duty: Black Ops 2" sperren werde.

Kommentare