Games.ch

Call Of Duty: Black Ops

Ärger mit Import-Versionen

News NULL

Besonders deutsche Spieler kennen das leidige Problem: Spiele werden in unserem nördlichen Nachbarland immer häufiger geschnitten, zum Teil stark, zum Teil weniger krass. Die Lösung: Importversionen?

Mittlerweile ist es in Deutschland für Spieler gang und gäbe: Spiele werden geschnitten, also holt man sich die ungekürzte UK-Fassung.

Bei "Call of Duty: Black Ops" ist das aber nicht so einfach. Nachdem ausländische Webshops mittlerweile den Verkauf nach Deutschland verweigern, ist bereits das nächste Problem aufgetaucht, das Uncut-Willigen einen Strich durch die Rechnung macht.

Die Problematik liegt bei der Plattform Steam. "Black Ops" muss nämlich via diese Plattform registriert werden, bevor es losgehen kann. Es ist nun aber laut blackmonkey.de nicht möglich, eine nicht-deutschsprachige Version zum Laufen zu bringen. UK-Versionen sind in Deutschland also nicht lauffähig.

Einen Ausweg für deutsche Spieler gibt es aber: Die CH- und AT-Version soll laut 4players funktionieren. Na dann, viel Glück, Nachbarn.

Kommentare