Games.ch

Limitierungen bei Bloodborne

Hidetaka Miyazaki deswegen zurück zu Dark Souls 3

News Michael Sosinka

"Bloodborne" war in vielen Punkten zu limitiert, weswegen der Director Hidetaka Miyazaki wieder an der "Dark Souls"-Reihe arbeitet.

Screenshot

Der Director Hidetaka Miyazaki kümmert sich nach "Bloodborne" wieder um "Dark Souls 3". Die Limitierungen bei "Bloodborne" haben dazu geführt: "Es ist wegen des Charakters von Bloodborne, wegen des Gameplays, des Kampfsystems und der Rollenspiel-Elemente. Im Vergleich zur Dark Souls-Serie ist das alles limitiert. Das bedeutet jedoch nicht, dass Bloodborne schlecht ist."

Hidetaka Miyazaki ergänzte: "Als ich daran gearbeitet habe, habe ich erkannt, dass ich etwas erschaffen wollte, dass mehr verschiedene Kampfstile hat, oder Magie und Dinge, die es den Spielern ermöglichen, fantastische Rüstungen zu tragen. Diese Elemente haben dazu geführt, dass ich zum Dark Souls-Franchise zurückgekehrt bin." "Dark Souls 3" wird im Frühjahr 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare