Games.ch

Dead or Alive Xtreme 3 erscheint nicht im Westen

Sonys Shuhei Yoshida bezieht Stellung [Update: Neuer Trailer]

News Video Michael Sosinka

"Dead or Alive Xtreme 3" wird es wahrscheinlich nicht in den Westen schaffen und nun hat sich auch Sonys Shuhei Yoshida dazu geäussert.

Screenshot

Wie bereits bekannt ist, will Koei Tecmo Games das neue "Dead or Alive Xtreme 3" (PS4, PS Vita) nicht im Westen veröffentlichen, wegen des dargestellten Frauenbilds, das für Kritik sorgen könnte. Jetzt hat sich sogar Shuhei Yoshida, der Präsident der Sony Worldwide Studios, zu dem Thema geäussert, der diese Entscheidung durchaus nachvollziehen kann.

"Insgesamt gibt es kulturelle Unterschiede. Weil es im Westen ein Bewusstsein gibt, wie Frauen in Medien dargestellt werden sollten, dazu zählen auch Spiele, was in Japan jedoch anders ist," so Shuhei Yoshida. Er merkte an, dass ihm zum Beispiel "Dragon's Crown" sehr gut gefallen hat, aber wegen der Frauendarstellung wurde es im Westen kritisiert und hat aus diesem Grund einige schlechte Wertungen bekommen.

Update: Wie es der Zufall so will, wurde heute ein neuer Trailer zu "Dead or Alive Xtreme 3" veröffentlicht, der über drei Minuten lang ist.

Kommentare