Games.ch

Bungie sperrt Destiny-Spieler mit gemoddeten Konsolen

Entwickler wollen offensichtlich keine Cheater sehen

News Michael Sosinka

Wer den Shooter "Destiny" mit einer gemoddeten Konsolen spielt, der muss damit rechnen, dass sein Account von Bungie gesperrt wird.

ScreenshotWie Bungie bekannt gegeben hat, sperrt man Nutzer, die "Destiny" auf gemoddeten Konsolen spielen oder gespielt haben. "Wir überprüfen ständig unsere Banhammer-Aktionen, um sicher zu stellen, dass sie akkurat und fair angewendet werden. Eine Überprüfung der Sperren aus der letzten Woche hat ergeben, dass sich alle betroffenen Accounts irgendwann mit einer modifizierten Konsole angemeldet haben," so Bungie.

Bungie erwähnte dabei allerdings nicht, dass die Spieler ihre gemoddeten Konsolen für's Cheaten in "Destiny" verwendet haben, doch man kann davon ausgehen. Auf YouTube findet man nämlich viele Videos, in denen zu sehen ist, wie Gamer im God-Mode oder mit unendlich viel Munition unterwegs sind. Bungie ruft deswegen zur Vorsicht auf. Man soll seine Konsole so verwenden, wie man sie im Laden gekauft hat.

Kommentare