Games.ch

Diablo 3

Blitzmerker - Blizzard gesteht Fehler bei der Serverplanung ein und nennt neues Datum für Echtgeld-Auktionshaus

News Flo

Da wartet man unzählige Jahre darauf, dass "Diablo 3" endlich erscheint und was ist? Fehler #37 und noch tausend andere Fehlermeldungen warten darauf bestaunt zu werden. In einem offenen Brief an die Spieler und Fans des Hack&Slays entschuldigte sich Entwickler Blizzard nun für die unzureichende Serverleistung.

ScreenshotNoch immer müssen Spieler darauf hoffen, dass der Login irgendwie klappt. Während der bereits weltweit bekannte Fehler Nummer 37 zum täglichen Spielablauf dazugehört, arbeitet Blizzard noch immer an einer Lösung des Problems. Das Faszinierende daran ist ja, dass das Unternehmen noch vor dem Release der felsenfesten Überzeugung war, dass man für alle Eventualitäten gerüstet sei und man jeden Ansturm locker bewältigen könne.

Tja weit gefehlt! Nicht einmal die Hälfte aller Käufer von "Diablo 3" konnten sich in das Spiel einloggen und wenn doch, dann nur nach stundenlangem Herumprobieren. Dann kommen auch noch Probleme bei der Aufstufung der normalen Version von "Diablo 3" zur Collector's Edition dazu und der Coup war perfekt...

Auf jeden Fall arbeitet Blizzard nun an zahlreichen Problemlösungen und möchte so schnell wie irgend möglich Herr der Lage werden. Dazu passt auch die Bekanntgabe, dass das Echtgeld-Auktionshaus einen neuen Releasetermin bekommen hat: "When it's done".

Prost, Mahlzeit!

Kommentare