Games.ch

Ubisoft geht auf Feedback zu For Honor ein

Lernkurve, Abwechslung und mehr

News Michael Sosinka

Wenn es um das Balancing, die Abwechslung und das Erlernen des Kampfsystems geht, dann ist Ubisoft mit "For Honor" offenbar auf dem richtigen Weg.

Screenshot

Ubisoft hat sich zum kommenden Mittelalter-Actionspiel "For Honor" geäussert und ist dabei auf das Feedback der Spieler eingegangen, denn zuletzt wurde ein geschlossener Alphatest durchgeführt. Über 56 Prozent der Spieler sind der Meinung, dass das Erlernen des Kampfsystems entweder einfach oder genau richtig war. Mit der Zeit wurden die Spieler dann immer besser und empfanden das Gameplay als angenehm herausfordernd. Leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern, das trifft anscheinend auf "For Honor" zu.

Das Balancing in den drei bisher getesteten Karten ist offenbar auch gelungen. Auf der "Citadel Gate"-Map gingen 51 Prozent der Siege auf das Konto der Angreifer und bei 49 Prozent der Matches waren die Verteidiger siegreich. Bei den anderen Maps sieht das recht ähnlich aus. Abwechslung ist ebenfalls vorhanden, denn fast 90 Prozent der Spieler sind der Ansicht, dass sich die beiden verfügbaren Charaktere in der Alpha sehr unterschiedlich gespielt haben.

"For Honor" wird für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen, aber der Release erfolgt nicht vor dem Jahr 2016. Im offiziellen Blog hat Ubisoft noch weitere Infos vorbereitet.

Quelle: blog.ubi.com

Kommentare