Games.ch

gamescom

Mehr als 420 Aussteller aus 30 Ländern

News Roger

Fans der interaktiven Unterhaltung erwartet in Köln Welt- und Europapremieren der Spiele, sowie Action, Event und Entertainment auf dem Messegelände und darüber hinaus – gamescom bereits bei der Erstveranstaltung der internationale Branchentreffpunkt

Die gamescom steht in den Startlöchern. Der Aufbau der Messestände in Köln hat bereits begonnen. Zur Premiere der grössten Messe für interaktive Unterhaltung und Spiele erwarten der Veranstalter Koelnmesse und der ideelle Träger Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) vom 19.-23. August mehr als 420 Aussteller aus 30 Ländern. Mit einer Auslandsbeteiligung von 45 Prozent ist die gamescom auf Anhieb der internationale Treffpunkt der Branche. Auf insgesamt 120.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche versammelt sich die gesamte Community der Branche von Entwicklern über Publisher und Handelspartner bis hin zur grossen Gruppe der Gamer in den Hallen 4 bis 9 der Koelnmesse.
Auf Fans und Freunde der interaktiven Unterhaltung wartet ein wahres Feuerwerk an Spielepremieren, ein spektakuläres Event- und Entertainmentprogramm auf dem gesamten Messegelände – Indoor, wie Outdoor – und in der Stadt beim gamescom Festival. Schon heute sind weit mehr als 100 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren von Spielen aller Genres bekannt. Mit mehr als 30 Ausstellern aus den Bereichen Medienpädagogik und Medienkompetenz sowie dem vom Land Nordrhein-Westfalen organisierten gamescom congress leistet Europas grösstes Event für interaktive Unterhaltung und Spiele zudem einen grossen Impuls beim Thema Jugendschutz. Koelnmesse, der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Stadt Köln und Land NRW sind bereit für die Premiere der gamescom. „Die Spiele können beginnen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse und Olaf Wolters, Geschäftsführer des BIU, einstimmig.

Treffpunkt der Branche
Mit einem Anteil von 45 Prozent ausländischer Unternehmen - unter anderem aus Grossbritannien, Frankreich, USA und Kanada - ist die gamescom bereits zur Premiere der neue internationale Branchentreffpunkt. Auf aktuell sechs Gemeinschaftsständen präsentieren sich Spielefirmen aus Frankreich, Italien, Grossbritannien, Skandinavien, Taiwan und Thailand. In der business area (Hallen 4 und 5) trifft sich die Europäische Gamesindustrie mit ihren Handelspartnern zum geschäftlichen Austausch. In der entertainment area (Hallen 6 bis 9) präsentieren die Unternehmen ihre neuen Produkte den Privatbesuchern. So zeigen in Halle 6 der gamescom unter anderem Firmen wie Activision Blizzard, Capcom, Electronic Arts, Microsoft, Square Enix und Take Two ihre Neuheiten. In Halle 7 freuen sich unter anderem Konami, Sony und Ubisoft, Bigben Interactive, Hama oder Koch Media auf die Fans der interaktiven Unterhaltung. In Halle 8, am Eingang Nord gelegen, präsentieren unter anderem Nintendo, Namco Bandai, Sega, Warner Brothers, dtp oder Tivola ihre Neuheiten. In Halle 9 steht ESports, Core-Gaming sowie das dynamische Segment Online-Gaming im Vordergrund. Hier inszenieren z.B. Turtle Entertainment, GOA, NcSoft und Funcom ihre Produkte. Um den Besuchern der gamescom möglichst viel aktive Spielzeit zu ermöglichen, stehen zusätzlich zu den Aussteller-Ständen thematisch fokussierte gamezones (Lifestyle, Sport, Action & Adventure, E-Sport) bereit. Hier trifft virtuelle Spielewelt auf reale Spielewelt.

Weltpremieren und interaktives Rahmenprogramm
Besucher der gamescom erleben in der Entertainment Area ein echtes Feuerwerk an neuen Computer- und Videospielen. Produktneuheiten in nahezu allen Genres, von Info- und Edutainmentspielen über Casual-Games, Sport- und Musikspiele bis hin zu Action und Adventure. Video- und PC-Spiele, aber auch Online- und Browsergames sowie Hardware-Anbieter warten mit Premieren und Neuvorstellungen auf. Mehr als 100 Welt-, Europa,- und Deutschlandpremieren werden von den Ausstellern gezeigt. Sportbegeisterte beispielsweise dürfen sich schon heute auf die Premieren unter anderem von Pro Evolution Soccer 10, FIFA 10, Tiger Woods PGA Tour 10 oder Tony Hawk Ride freuen. Rennsportfans erwarten beispielsweise Need for Speed Nitro oder Forza Motorsport 3. Musikalisch bringen Guitar Hero 5, DJ Hero 5, The Beatles Rock Band, Band Hero, LIPS – No. 1 Hits oder Just sing das Blut mit tollem Sound in Wallung.
Gerade im Themenschwerpunkt Online-, Browser und Mobile-Games kann sich die europäische games-Community schon jetzt auf die Riege der Global Player aus aller Welt freuen. Neben den Browsergames-Marktführern gameforge und Bigpoint präsentieren mehr als 20 Unternehmen aus Deutschland, Europa aber auch aus Korea die gesamte Palette und aktuelle Blockbuster wie beispielsweise World of Warcraft samt „Celebritys“.

Fernab der Bildschirme und Monitore bietet das interaktive Rahmenprogramm der gamescom beste Unterhaltung. Kreative, kostümierte, Actionfans aber auch Freunde der entspannten Unterhaltung kommen bei der gamescom auch in der realen Welt auf ihre Kosten. So kämpfen ab Donnerstag die besten Casemodder um die Deutsche Casemodding Meisterschaft. Prämiert werden hierbei die kreativsten Eigen-Umbauten von PC-Gehäusen. Wer auf der Suche ist nach einem beruflichen Einstieg oder Umstieg in der Games-Industrie, der ist beim Job & Karriere-Zentrum in Halle 8 genau richtig. Dort finden Besucher auch die Ausstellung „Retro Gaming 1972-2009“, die fast vier Jahrzehnte Spielegeschichte zeigt. Draussen warten derweil schon die Cosplayer (Abkürzung von „costume player“, frei übersetzt „Kostümspiel“) auf ihren Auftritt. Am Samstag findet vor dem Südeingang der Cosplay-Weltrekordversuch, offiziell angemeldet bei Guinness World of Records, statt. Ebenfalls Outdoor jagen derweil waghalsige Motorradfahrer mit ihren Boliden über den Freestyle-Parcour. In Halle 8 präsentiert der Industrie-Verband Motorrad Deutschland (IVM) die faszinierende Welt der Motorräder und Roller. Auch bei den übrigen Rahmenprogramm-Punkten ist Mitmachen angesagt. Bei der Sportart Parkour auf dem Aussengelände besteht die Kunst in der Überwindung sämtlicher Hindernisse, um auf dem schnellsten und effektivsten Weg von A nach B zu gelangen. Eine Herausforderung, die auch in etlichen Spielen eine Rolle spielt. Die Messebesucher können an kleinen Workshops teilnehmen, um sich die Basics der Trendsportart direkt von den Profis zeigen zu lassen. Weitere Aktionen von Ausstellern garantieren von Donnerstag bis Sonntag auf dem Freigelände beste Unterhaltung für Fans und Familien. Wer zwischendurch eine Pause vom Trubel in den Hallen und auf dem Freigelände braucht, kann sich am gamescom beach entspannen, um sich in Ruhe auf den nächsten Themenschwerpunkt der Messe einzustimmen.

„gamesCompetence“ vereint Inhalte zu Medienpädagogik und Kompetenz
Jugendschutz, Medienpädagogik und die Vermittlung von Medienkompetenz trägt auf der gamescom den Titel „gamesCompetence“. Angebote von Jugendlichen für Jugendliche, Vereine, Verbände und Institutionen sowie der gamescom Kongress des Landes NRW bilden hierbei die tragenden Säulen. Nahezu 40 Aussteller, hierunter Vereine, Verbände, Institutionen und Bildungseinrichtungen beteiligen sich aktiv am „gamesCompetence“-Schwerpunkt. Im Rahmen der Angebote von Jugendlichen für Jugendliche wird in Halle 8 das Jugendforum NRW 2009 in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Köln stattfinden. Daneben beteiligen sich auch die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) sowie Bildungseinrichtungen wie die Fachhochschule Köln am „gamesCompetence“ Programm. Fachliches Highlight der gamescom-Tage im Zeichen von Jugendschutz, Medienpädagogik und Medienkompetenz ist der gamescom congress des Landes Nordrhein-Westfalen am 20.8. im Congress Centrum Nord. Kostenlos und frei zugänglich widmet sich der congress aktuellen Debatten der Computerspielewelt. Nicht nur im fachlichen Teil der gamescom spielt das Thema altersgerechte Nutzung von interaktiven Medien eine Rolle, auch live auf dem Messegelände wird auf den richtigen Umgang mit Spielen geachtet. Um vor Ort die Einhaltung des Jugendschutzes zu gewährleisten, werden die Besucher der gamescom gemäss der Regelung der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ihrem Alter entsprechend mit farbigen Armbänder ausgestattet, die es den Ausstellern ermöglichen, die altersgerechte Nutzung der Spiele kontrollieren zu können. Spiele ab USK 16 werden in nicht frei einsehbaren Bereichen der Ausstellerstände gezeigt. Fasst man die Angebote für Eltern und Erzieher, Pädagogen, Politiker, Medien und Interessierte zusammen, reicht die Angebotspalette bei „gamescompetence“ von praktischen Anwendungen und Hilfestellungen bis hin zum politischen Spitzengespräch.

gamescom Festival bringt die Spiele in die Stadt
Mit dem begleitenden gamescom Festival trägt die gamescom die Spiele in die Stadt und spricht dort nach Messeschluss die Zielgruppe der Casual Gamer, der Freizeit- und Gelegenheitsspieler auf unterhaltsame Art und Weise an. In der Innenstadt im Bereich Rudolfplatz, Friesenplatz und Neumarkt werden zwei Bühnen, die mit Live-Acts für Unterhaltung sorgen, aufgebaut, der Teil des Innenstadtrings zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz wird zudem zur interaktiven Spielemeile mit Showtrucks und Spielmodulen. Eröffnet wird das Festival am 19.08. von dem Europäischen Top-Musicact DIE TOTEN HOSEN, die gemeinsam mit Gentlemen und weiteren Topacts im Tanzbrunnen neben dem Kölner Messegelände rocken. Nach der Eröffnung am Mittwoch bietet das City-Festival in der Kölner Innenstadt von Freitag bis Sonntag ein spektakuläres Entertainmentprogramm. Nationale wie internationale Musikacts, interaktives Gaming und die Verleihung des BÄM-Awards sorgen in der City drei Tage lang für Entertainment von seiner besten Seite - ganz nach dem gamescom-Motto: „Celebrate the games“.

Kommentare