Games.ch

gamescom

The Art of Games

News Roger

Die Ausstellung für Computer und Videospielkunst (Titel: "The Art of Games") zeigt 50 Bilder und Kunstwerke aus dem Entstehungsprozess von Computer- und Videospielen.

Die gamescom 2010 bietet nicht nur ein spektakuläres Entertainment-Programm, sondern zeigt im Rahmenprogramm auch künstlerische Highlights aus dem Bereich der interaktiven Unterhaltung. Mit „The Art Of Games“ präsentiert Aruba Events im Rahmen des grössten Messe- und Eventhighlights für interaktive Spiele eine Kunstausstellung, die unterschiedliche Bilder und Kunstwerke aus bekannten Spielen zeigt. Der Fokus der Ausstellung liegt auf der Darstellung künstlerisch anspruchsvoller Werke aus Computerspielen, die man innerhalb der Spiele oft nur kurz oder gar nicht zu sehen bekommt, weil sie im finalen Produkt nur dreidimensional erscheinen. Viel Wert wird auf den Bereich „Concept Art“ gelegt, der die Spiele während des Schaffensprozesses zeigt, um dem Spieler zu zeigen, wie seine Lieblingsfiguren entstanden sind. Rund 50 verschiedene Kunstwerke aus über 20 unterschiedlichen Spielen werden ausgestellt. Mitarbeiter von Aruba Events liefern auf der mehr als 150 Quadratmeter grossen Ausstellungsfläche täglich Hintergrundinformationen zu den einzelnen Werken.

Kommentare