Seite 12·weiter
2011-03-20T00:00:00+01:00

Halo: Reach GDC Preview: Defiant Map Pack

Test: Xbox 360 · 20. Mär 2011 · Benny (bk)

Bungie sind grosse Meister, wenn es ums Kartendesign geht. Sie verbinden die Schönheit einer Welt, die Eleganz eines mächtigen Weltraumhafens mit der Kälte des Krieges. Können die neuen Macher von 343 Industries da wirklich mithalten? Denn Bungie gönnt sich erst mal eine „Halo“-Pause, werkelt an einem anderen Projekt und 343 Industries entwickelt derweil die DCLs. GAMES.CH hat das Paket mit den drei Karten auf Microsofts Showcase-Event im Herzen San Franciscos auf Herz und Nieren getestet.

Verurteilt auf der Raumstation Gamma

Die erste Karte "Verurteilt" führt euch auf die Weltraumstation Gamma im Orbit über dem Planeten-Reach und wirft euch direkt in die grosse Schlacht zwischen UNSC-Flotte und Covenant, die ihr auch in der Kampagne erlebt habt. Schön ist hier zu sehen wie 343 Industries die Maps sinnvoll in die "Reach"-Historie einbettet, denn Gamma war in der Prä-Covenant-Zeit die wichtigste Verbindung für die UNSC-Kampftruppen zur Erde. Leider gibt es im Multiplayer allerdings nicht die Möglichkeit die Schlachtschiffe und Fighter zu  steuern, die in der Geschichte vorkommen. Stattdessen verlagert sich das Schlachtfeld in die Gefechtsstation eines der Schiffe. Toll allerdings: Wer aus dem Fenster schaut, kann die tobende Schlacht zwischen UNSC-Flotte und Covenant bestaunen – sollte aber nicht zu lange stille halten, der feindliche Scharfschütze lacht sich sonst ins Fäustchen. Die Karte ist recht weitläufig, symmetrisch angelegt und führt über einen langen Gang an Computerterminals vorbei sogar in einen Hangar, indem ein beschädigtes Schiff Deckung gibt. Die ramponierte Station mit ihrem beengten Räumlichkeiten bietet eine schöne Basis für packende Matches mit sechs bis zwölf Spielern macht in den Modi Team Slayer, Team Objective oder Free for All.

Halo: Reach

Hochland, das ehemalige Trainingscamp der UNSC

Zurück auf der Planetenoberfläche von Reach geht’s für acht bis 16 Spieler auf der Karte  "Hochland" zur Sache. Das ehemalige Trainingslager des United-Nations-Space-Command bildete schon weit vor dem Krieg gegen die Allianz Spartan-Soldaten aus. Die Karte ist sehr weitläufig, bietet durch wildes Terrain viele Möglichkeiten für herrlich taktische Hinterhalte. Ein Paradies für Scharfschützen, aber auch für Bleifusssoldaten, denn der Warthog ist hier perfekt geeignet um längere Distanzen zu überwinden und schnelle Vorstösse zu wagen. Besonders cool: Während die aktuellen Karten von „Halo: Reach“ Heli- und Jetpiloten wenig glücklich machen, dürfen sie sich hier richtig austoben. Pelikans, Banshees, Ghosts - da wird jeder glücklich. Schön vor allem wie atmosphärisch das hier alles ist: Neben dem Trainingscamp steht ein ausgebrannter Pelikan, überall steigt Rauch auf, ist die Schlachtatmosphäre spürbar nah. Die ideale Map für grosse Clan-Schlachten.

Kommentare

Um Kommentare abgeben zu können musst du dich einmalig registrieren.

122

GAMES.CH - Features

Wii U Top Ten - 2014

GAMES.CH - Features

Diese Titel sollten in keiner PS3-Sammlung fehlen!