Games.ch

Kingdoms of Amalur: Reckoning

Test: Aus grosser Kraft folgt grosse Verantwortung

News Roger

Nimmt man den Lead Designer von "Morrowind" und "Oblivion", mischt das Ganze mit einem der erfolgreichsten Fantasy-Autoren der Welt und ergänzt das dann noch mit dem Erfinder von "Spawn", sollte einem guten Spiel nichts mehr im Wege stehen. Schafft "Kingdoms of Amlur. Reckoning“ den Sprung auf die Spitze des RPG-Olymps oder wird es doch nur ein weiteres mittelmässiges Rollenspiel?

ScreenshotUnsere Geschichte beginnt mit einem Ereignis, womit andere Geschichten normalerweise enden, dem Tod. Aber glücklicherweise holen uns ein paar tüchtige Gnome mit Hilfe einer arkanen Vorrichtung zurück ins Leben: der Seelenquell. Lange hat es gedauert, bis durch den Seelenquell ein Toter zu den Lebenden zurückgekehrt ist. Doch warum? Warum wir? Der Seelenquell hat uns nicht nur von den Toten zurückgeholt, er hat auch unser Schicksal verändert. Wobei, "verändert" ist wohl das falsche Wort, er hat unser Schicksal gelöscht. Es ist nun an uns, unser Schicksal neu zu schreiben.

Hier geht es zum Test von "Kingdoms of Amalur: Reckoning"...

Kommentare