Games.ch

Nintendo 3DS

10 Fakten über den 3DS die ihr vielleicht noch nicht wusstet.

News Björn

Die Vorstellung des Nintendo 3DS war zwar keine grosse Überraschung, da er bereits vor der E3 bekannt war. Dennoch gibt es nun erstmals wirklich Fakten über die kleine 3D Konsolen und nicht mehr nur Spekulationen.

Fakt 1 - Der 3D Bilschirm
Für den 3D Effekt des 3DS wird keine Spezialbrille oder sonstiges Hilfsmittel benötigt. Der obere Bildschirm ist ein Spezial-Bildschirm der einen 3D Effekt ohne weitere Visuelle Hilfsmittel ermöglicht. Solche Bildschirme gibt es zwar bereits, wenig erfolgreich, seit einigen Jahren aber in einer Handheld-Konsole ist dies wirklich einmalig. Durch den Verzicht auf optische Hilfsmittel wie Shutter- oder Filter-Brillen ist der optische Eindruck zusätzlich sehr klar. Leider bedingt die Technik einen relativ eingeschränkten Blickwinkel wodurch nur der Spieler selbst den vollen 3D Effekt geniessen kann.

Fakt 2 - Die 3D Einstellung
Um dennoch Mitspielern die Sicht auf den Bildschirm zu ermöglichen bzw. wenn einem der 3D Effekt Unwohlsein bereitet, was bei einigen Leuten vorkommen soll, kann man den Effekt mit einem Schiebeschalter nach Belieben einstellen bis hin zu einer üblichen 2D Ansicht.

**Fakt 3 - 3D Kamera(s)
**Der 3DS kann nicht nur Spiele und Filme in 3D wiedergeben sondern beinhaltet auch eine 3D Kamera mit zwei Objektiven auf der Oberseite, mit der man reale 3D Fotos schiessen und natürlich dann auf dem oberen Bildschirm wieder betrachtet kann. Der Focus und die 3D Intensität können dabei eingestellt werden.

Fakt 4 - 3D nicht nur für Games
Dies dürfte vor allem für alle Gamer und Eltern interessant sein, die viel unterwegs sind. Denn Nintendo hat Vereinbarungen mit einigen grossen Hollywood Studios getroffen Filme in 3D auf den 3DS zu bekommen, die man dann unterwegs ansehen kann.

Fakt 5 - Weitere Eingabemöglichkeiten
Neben dem bekannten Touchscreen und den Gardware-Tasten des 3DS gibt es weitere Eingabemöglichkeiten für Games. Der 3DS hat einen Beschleunigungs- und einen Lages-Sensor eingebaut über den man ebenfalls Eingabe bzw. Steuerungsbefehle absenden kann. Bekannt ist diese Möglichkeit derzeit vor allem durch das iPhone.

Fakt 6 - Rechenpower
Nach ersten Eindrücken scheint Nintendo dem 3DS einen ordentlichen Schub an Rechenpower gegeben zu haben. Inoffiziell wird derzeit von einer Kapazität gesprochen die mit der Dreamcast bzw. der PS2 zu vergleichen ist. Der 3DS tritt also direkt gegen die aktuelle PSP an.

Fakt 7 - Erweitertete WLAN-Kommunikation
Der 3DS wird gegenüber seinen Vorgängern erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten über WLAN bekommen. Er wird mit anderen Nintendo-Geräten direkt kommunizieren können und natürlich auch Inhalte herunterladen können. Das WLAN wird übrigens, wie bei der Wii, im Sleep Modus nicht komplett abgeschaltet, ähnlich wie bei der Wii aktuell. Ob dies konfigurierbar ist um den Akku zu schonen ist uns allerdings derzeit nicht bekannt, wir gehen aber davon aus.

Fakt 8 - Analoges Pad
Man mag es mögen oder auch nicht. Analoge Pads auf Controller und Konsolen sind nicht jedermann Sache. Tatsache ist allerdings, dass sich damit einige Steuerungsmöglichkeiten ergeben, die sonst nicht so umsetzbar sind. Gegenüber dem Nintendo DS beinhaltet der 3DS ein glücklicherweise recht gross dimensioniertes, analoges Pad zur Steuerung.

Fakt 9 - SD Slot
Statt auf exotische Memory-Cards etc. zu setzen unterstützt der 3DS den SD-Standard um Medien-Inhalte transportabel zu bekommen. Zudem sind SD-Karten inzwischen teilweise zu sehr günstigen Preisen zu bekommen.

Fakt 10 - Nur ein Touchscreen
Viele hatten gehofft, dass beide Bildschirmen Touchscreens werden. Jedoch ist nur der untere Bildschirm mit der Touch-Funktion ausgerüstet. Der obere Bildschirm ist nur für die 3D Darstellung und ist dieses mal einen Tick breiter als der Touchscreen.

Kommentare