Games.ch

Nintendo

Third-Party-Titel werden weiterhin lokalisiert

News Katja Wernicke

Ein wichtiger Schritt, um weiterhin ein wichtiges Unternehmen am Markt zu sein, ist die Lokalisierung von Third-Party-Spielen. Wie Nintendo-Präsident Satoru Iwata in einer Q&A-Session mit Investoren sagte, sollen weiterhin japanische Spiele in den Westen kommen.

Screenshot

“Wir haben noch viele Schlüsseltitel, die in diesem Kalenderjahr erscheinen und wir wollen mit ihnen Geld verdienen. Ich glaube, der Nintendo 3DS wird im nächsten Geschäftsjahr viel Geld erwirtschaften”, so Iwata gegenüber den Investoren. Mit rund 40 Millionen verkaufte Nintendo 3DS-Systeme weltweit, existiert derzeitig eine grosse Hardwarebasis, welche gern Spiele kaufen möchte. Drei der genannten Schlüsseltitel dürften „Kirby: Triple Deluxe“, „Yoshi’s New Island“ und „Super Smash Bros.“ sein. Welche Third-Party-Spiele auf uns warten, sagte Iwata leider nicht.

“Wir vertreiben und veröffentlichen auf Grundlage verschiedener Umstände auch Spiele von japanischen Publishern in Übersee und Sie können mehr dieser Fälle auch in diesem und im nächsten Jahr erwarten”, so Iwata. Welche Third-Party-Spiele auf uns warten, sagte Iwata leider nicht. Ob damit aber auch die Wii U wieder in eine bessere Lage kommt?

Hast du schon unseren Artikel des Tages gelesen? Vorschau zum DLC "Left Behind" von "The Last of Us".

Kommentare