Games.ch

Disney Interactive

Gewalt überprüfen ...

News Sharlet

Seit dem Amoklauf von Newtown in Connecticut redet alle Welt erneut über die sogenannten "Killerspiele". Obama rät nun, Spiele mit gewalthaltigen Inhalten zu überprüfen und die möglichen Auswirkungen für Kinder zu untersuchen.

ScreenshotRobert Iger ist CEO Von Disney Interactive und hat sich zu dem Vorfall geäussert. So ist sich das Unternehmen über die Verantwortung bewusst, da sie zahlreiche kinderfreundliche Inhalte anbieten. Jedoch wolle das Unternehmen aufgrund der aktuellen Situation die eigenen Produkte erneut hinterfragen und alle Spiele auf mögliche gewaltverherrlichende Inhalte überprüfen. 

Der CEO gab jedoch nicht an, was mit möglichen Inhalten geschieht, die die interne Grenze für das Unternehmen überschreiten würde. 

Ihr könnt euch in den Kommentaren gerne zu diesem Thema äussern und uns eure Meinung mitteilen.

Kommentare