Games.ch

PlayStation VR so teuer wie eine neue Konsole

Wird nicht ganz billig

News Michael Sosinka

Der Sony-CEO Andrew House hat durchblicken lassen, dass PlayStation VR in etwa so teuer wie eine neue Spiele-Konsole sein wird.

Screenshot

Auf der Tokyo Game Show 2015 war PlayStation VR (ehemals Project Morpheus) zwar wieder ein Thema, aber bisher hat Sony nicht bekannt gegeben, wie teuer es sein wird, um in die Virtual Reality abzutauchen. Der Sony-CEO Andrew House hat sich nun etwas näher dazu geäussert und angedeutet, dass PlayStation VR kein günstiges Vergnügen sein wird.

Wie er sagte, wird PlayStation VR ungefähr so teuer sein, wie eine neue Spiele-Konsole. Falls er sich damit auf die PlayStation 4 und die Xbox One bezogen hat, dürften ihm 300 bis 400 US-Dollar durch den Kopf gegangen sein. Konkreter wurde Andrew House leider nicht. Er erwartet ausserdem, dass zum Launch von PlayStation VR im ersten Halbjahr 2016 immerhin 10 VR-Spiele verfügbar sein werden.

Kommentare