Games.ch

Pokémon GO-Update liefert neues Tracking-System

Umsatz bei über 200 Millionen US-Dollar

News Michael Sosinka

Ein aktuelles "Pokémon GO"-Update beinhaltet eine Work-in-Progress-Version eines neuen Tracking-Systems. Ausserdem wird ein Umsatz in Höhe von mehr als 200 Millionen US-Dollar gemeldet.

Screenshot

Niantic hat für "Pokémon GO" ein neues Update veröffentlicht. Das gilt für Android (Version 0.33.0) und iOS (Version 1.3.0). Neben diversen Bugfixes ist eine Art neues Tracking-System (Nearby) enthalten, nachdem die alte Variante abgeschafft wurde. Das Ganze nennt sich "Sightings" und ist noch nicht fertiggestellt. Das Feature wird getestet, weswegen es nicht jeder Spieler in vollem Umfang ausprobieren darf. Ausserdem wird es Änderungen geben.

Patch-Notes:

  • Added a dialog to remind Trainers that they should not play while traveling above a certain speed. Trainers must confirm they are not driving in order to continue playing.
  • Made improvements to the accuracy of a curveball throw.
  • Fixed a bug that prevented ”Nice,” ”Great,” and “Excellent” Poké Ball throws from awarding the appropriate XP bonuses.
  • Fixed achievements showing incorrect Medal icons.
  • Enabled the ability for Trainers to change their nickname one time. Please choose your new nickname wisely.
  • Resolved issues with the battery saver mode on iOS and re-enabled the feature.
  • Added visuals of Team Leaders Candela, Blanche, and Spark.
  • We’re currently testing a variation of the “Nearby Pokémon” feature with a subset of users. During this period you may see some variation in the nearby Pokémon UI.
  • Minor text fixes

Laut den Analysten von Sensor Tower hat "Pokémon GO" bereits einen weltweiten Umsatz von mehr als 200 Millionen US-Dollar generiert. "Candy Crush Soda Saga" und "Clash Royale" haben im Launch-Monat deutlich weniger eingenommen.

Quelle: kotaku.com

Kommentare