Games.ch

Werden einige 4K-HDR-Updates etwas kosten?

Hängt laut Sony vom Hersteller ab [Update]

News Michael Sosinka

Laut Sony könnten 4K-HDR-Spiele-Updates für die PlayStation 4 Pro nach einer Gebühr verlangen, wenn sich die Publisher dafür entscheiden.

Screenshot

PS4-Spiele werden nachträglich für die PlayStation 4 Pro fit gemacht und auch die alte PlayStation 4 bekommt ein HDR-System-Update spendiert. In einem japanischen Interview hat jetzt Sonys Masayasu Ito überraschend angemerkt, dass nicht alle 4K-HDR-Spiele-Updates kostenlos angeboten werden.

"Game Impress Watch" fragte: "Werden die 4K-HDR-Patches für existierende Titel etwas kosten? Oder werden sie kostenlos angeboten? Die Antwort von Masayasu Ito: "Es wird bei jedem Spiel anders sein. Ich glaube, dass es von den Herstellern abhängen wird."

"Game Impress Watch" hakte nach: "Und was ist mit Sony Interactive Entertainment?" Masayasu Ito dazu: "Ich glaube, dass es bei unseren Spielen variieren wird." Am Ende wollte "Game Impress Watch" nochmals sicher gehen: "Sie sagen also, dass es Titel geben wird, die für einen Patch nach einer Gebühr verlangen, während bei anderen Spielen die Patches kostenlos sein werden." Masayasu Ito antwortete: "Das ist korrekt."

Das hört sich zwar alles sehr eindeutig an, aber bisher haben weder Sony noch ein Third-Party-Publisher mit nur einem Wort erwähnt, dass es kostenpflichtige Updates/Patches geben wird, die 4K und HDR integrieren. Das würde ohnehin einen grossen Aufschrei geben. Vielleicht ist etwas bei der Übersetzung vom Japanischen schief gegangen. Masayasu Ito bestätigt übrigens auch, dass alle kommenden First-Party-Spiele in Verbindung mit der PlayStation 4 Pro 4K und HDR unterstützen werden.

Update: Sony hat sich zu Wort gemeldet und klargestellt, dass man die Kunden mit den Patches nicht zur Kassen bitten wird.

Quelle: kotaku.com

Kommentare