Games.ch

PS4 im Jahr 2015 mit zu wenigen Exklusiv-Spielen

Sony gibt es zu, 2016 wird besser

News Michael Sosinka

Wenn es um exklusive Triple-A-Spiele für die PlayStation 4 geht, dann war Sony dieses Jahr nicht ganz so zufrieden damit. 2016 wird jedoch besser ausfallen.

Screenshot

Die PlayStation 4 hatte ein sehr erfolgreiches Jahr und es wurden viele Rekorde gebrochen, aber wenn es um exklusive First-Party-Spiele geht, dann war Sony vor allem zu Weihnachten nicht so gut aufgestellt wie Microsoft. Michael Ephraim, Managing Director of Sony Computer Entertainment Australia, hat das mehr oder weniger bestätigt, natürlich ohne Microsoft dabei zu erwähnen.

"Spiele, die dieses Jahr veröffentlicht wurden, waren Destiny, Call of Duty, Star Wars. Bei den meisten von ihnen hatten wir Partnerschaften für zusätzliche Inhalte, wenn du auf der PlayStation 4 spielst. Wir sind also ziemlich zuversichtlich, was Weihnachten angeht. Die Nachfrage ist gross. Wir haben sehr eng mit den Third-Parties zusammengearbeitet, weil unser First-Party-Line-Up nicht so stark war, wie wir es uns gewünscht hätten," so Michael Ephraim.

In diesem Jahr hat Sony Spiele wie "The Order 1886", "Bloodborne" oder "Until Dawn" veröffentlicht und für 2016 zeigt sich Michael Ephraim sehr optimistisch: "Im nächsten Jahr sieht unser Line-Up fantastisch aus: Wir haben Street Fighter, Uncharted 4, No Man’s Sky, The Last Guardian, Gran Turismo. Das sind alles Exklusives und zwei von ihnen sind neue Marken."

Kommentare