Games.ch

Xbox One-Chef sagt Preisnachlass der PS4 voraus

USA wird es Japan gleichtun

News Florian_Merz

In Japan gab es die Tage einen Preisnachlass der PlayStation 4-Konsole in Japan. Dementsprechend fragen sich nun einige, ob auch in den USA und Europa ebenfalls der Preis der Heimkonsole fallen wird. Laut einer Aussage - von sehr ungewöhnlicher Seite - wird der Preis zumindest in den Vereinigten Staaten definitiv fallen.

Screenshot

Niemand anderes als Phil Spencer, Chef der Xbox-Division, geht davon aus, dass Sony die PlayStation 4 auch in den USA zu einem günstigeren Preis anbieten wird. In einem Gespräch mit den Kollegen von IGN sprach er darüber, dass er sogar davon ausgeht und erwartet, dass der Preis für die PS4 fallen wird. Er sprach darüber, wie Sony Situationen wie diese (Ausseinandersetzung beider Konsolenhersteller im Laufe der Weihnachtszeit Anm. d. Red.) in der Vergangenheit handhabte und sich sich dementsprechend eines Preisnachlasses sicher.

Sonys PlayStation 4 wurde in den USA 2013 zu einem Preis von 400 US-Dollar veröffentlicht und blieb bis heute dabei. Microsofts Xbox One hingegen wurde zunächst für 500 US-Dollar, dann für 400$ und schlussendlich für 350$ (ohne Kinect-Modul) angeboten.

"Für die Spieler ist es grossartig, wenn es zu Preisvergleichen kommt," fügte Spencer hinzu. "Wir haben es vergangene Weihnachten erlebt, es gab verrückte Verkaufszahlen für alle Konsolen".

Ob es aber auch in Europa einen Preisnachlass geben wird, steht noch in den Sternen. Zudem ist es (noch) nicht ganz sicher, ob es überhaupt zu einem neuen Preis hierzulande wie auch in den USA kommen wird.

Kommentare