Games.ch

Ubisoft will gegen Teamkiller in Rainbow Six Siege vorgehen

Sie werden nicht toleriert

News Michael Sosinka

Wer in dem Taktik-Shooter "Rainbow Six: Siege" bewusst Teamkills verursacht, der wird bestraft, wie Ubisoft verspricht. Es soll keine Toleranz gegenüber Teamkillern geben.

Screenshot

Wer in "Rainbow Six: Siege" seine Mitspieler tötet, wird bestraft. Laut Ubisoft wird ein solches Verhalten nicht toleriert. Der Publisher hat einen entsprechenden Plan, aber Details nannte das Unternehmen noch nicht. Die Warnung erfolgt, nachdem in der Open-Beta die Teamkills leider nicht bestraft wurden.

Man kann davon ausgehen, dass betroffene Spieler zeitweise oder dauerhaft gesperrt werden, wenn sie negativ durch Teamkills auffallen. Oder die Teamkiller bleiben im Online-Modus unter sich und werden nicht mit fairen Spielern vermittelt. Warten wir einfach ab, was Ubisoft unternehmen wird.

"Rainbow Six: Siege" wird am 1. Dezember 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare