Games.ch

Ratchet & Clank profitiert von der PS4-Hardware

Fortschrittliche Technik hilft Kreativität

News Video Michael Sosinka

Mit dem neuen "Ratchet & Clank" für die PlayStation 4 kann Insomniac Games Dinge umsetzen, die beim Original nicht möglich waren.

Nachdem ihr gestern das neue Gameplay-Video zu "Ratchet & Clank" auf der PlayStation 4 sehen konntet, gibt es heute einige Aussagen vom CEO von Insomniac Games, Ted Price, zu vermelden. Er merkte an, dass die meisten Cutscenes des Spiels in-engine sind, aber einige Zwischensequenzen wurden aus dem Film entnommen. In diesem Zusammengang sei es manchmal schwer zu erkennen, was aus dem Film stammt und was mit der Ingame-Engine erstellt wurde. Die Ingame-Grafik ist also sehr detailliert.

Ted Price sagte: "Es ist cool, wie weit es die Game-Technologie heute geschafft hat. Ich denke, dass es viel mit der Power der Plattform zu tun hat, mit der wir arbeiten. Wir können so viel mehr als zuvor rendern, wenn es um die Komplexität der Materialien, die Lichteffekte, Global Illumination und die vielen Dinge geht, die auf dem Bildschirm dargestellt werden. Es hilft uns wirklich, kreativer zu werden."

Er ergänzte: "Wenn wir zurück auf das originale Ratchet & Clank blicken, dann gab es viele Dinge, die wir eigentlich machen wollten, aber wir konnten es einfach nicht tun." Und nun können die Entwickler sogar darüber hinaus gehen. "Ratchet & Clank" wird am 12. April 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare