Games.ch

Saints Row 4

Der Schweizer Bundesrat erlässt ein Gesetz... [UPDATE]

News Roger

Der Schweizer Bundesrat sowie die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika haben heute ein Gesetz erlassen, das Deep Silver vorschreibt, die Standard-Edition von Saints Row IV zum Start (auf Kosten des Publishers) mit Zusatzinhalten zu versehen.

Screenshot
Aufgrund des politischen Drucks sieht sich Deep Silver gezwungen, die entsprechende Vorlage umzusetzen.
"Aber ich find' das echt voll doof, deswegen werden wir auch keine weitere Stellungnahme dazu abgeben. Wer tatsächlich mehr wissen will, kann sich gerne das Pamphlet des Weissen Hauses im Anhang durchlesen."Martin Wein, Senior Communications Manger bei Deep Silver
(games.ch wurden tatsächlich telefonisch über die Vorlage informiert!)

Schaut bei unserem Partner World of Games vorbei... und bestellt das Spiel!
**Es kann durchaus sein, dass die Info dort noch nicht verfügbar ist... Wie gesagt, die News ist brandheiss!

*****Hier noch die Meldung aus dem Anhang: [UPDATED]**

Gesetz schreibt Implementierung von wahnwitzigen Waffen, Uncle
Sam Uniform und Angriffsvogel vor Der neugewählte Präsident der Vereinigten Statten von Amerika hat Publisher Deep Silver dazu verpflichtet, das in Kürze erscheinende Saints Row IV™ in Deutschland zum Start mit gratis Zusatzinhalten (zu Lasten des Herstellers) auszustatten. Im Rahmen des Gesetzes wurde auch der Name für die Version festgesetzt: „Commander in Chief Edition“. Die deutsche Bundesregierung hat aus Angst vor Vergeltungsaktionen bereits angekündigt, das Gesetz in vollem Umfang umzusetzen. Deep Silver wird sich dem Druck fügen, ist aber
beleidigt und lehnt jeden weiteren Kommentar ab.
Im vierten Teil der Saints Row-Reihe, die nur mit „massig Arschtritte“, „Open World“ und einigen anderen Marketing-Wörtern umschrieben werden kann, setzt der Entwickler Volition die Geschichte der Third Street Saints fort, deren Status auf die höchste Stufe gehoben wird – den des Präsidenten der Vereinigten Staaten nebst seiner Spiessgesellen…äh Ministern.
Doch die Anführer der Freien Welt werden im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ von einer Alien-Invasion überrascht und es liegt nun am Spieler und seiner Gang, die Welt zu retten, ganz in Saints-Manier. Gegen die Alien-Terroristen, auf die der Spieler treffen wird, hilft die voll beladene „Commander in Chief Edition“ unter anderem mit einem Screaming Eagle, der Raketen aus seinen Klauen verschiessen und den „Schallschrei“-Angriff durchführen kann, mit dem er seine Gegner verwirrt, durcheinanderbringt und wahrscheinlich für den Rest ihres Lebens zeichnet. Ausserdem sollte man ja gut aussehen, wenn man die Welt retten will, also liefert die „Commander in Chief Edition“ gleich noch eine rot-weiss-blaue limitierte Uniform der amerikanischen Ikone schlechthin: Uncle Sam! Und da man zu diesem Zweck auch die
besten Kampfgeräte [also: die am lächerlichsten übertriebenen Waffen, die jemals erdacht wurden] benötigt, geben Volition und Deep Silver als Anregung das „Merica Gun“-Paket mit dazu, das voller erstaunlicher Feuerkraft steckt: Miniguns, Flammenwerfer, Maschinengewehre und Raketenwerfer stehen dem Spieler zur freien Verfügung.**

Kommentare