Games.ch

Update 2.4.0 für Splatoon veröffentlicht

Änderungen im Überblick

News Michael Sosinka

Heute steht das Update 2.4.0 für Spieler von "Splatoon" auf dem Programm. Es liefert verschiedene Verbesserungen, die ihr bei uns nachlesen könnt.

Screenshot

Nintendo veröffentlicht heute (18. Dezember 2015) das umfangreiche Update 2.4.0 für "Splatoon" auf der Wii U. Es werden 777 MB für das Update benötigt, aber dafür sind viele Verbesserungen und Änderungen enthalten, die ihr euch nachfolgend durchlesen könnt. Das Update ist erforderlich, um online spielen zu können.

Änderungen bei der Spielerzuweisung

  • In Standardkämpfen und Splatfestkämpfen sollen so weit wie möglich Spieler mit ähnlichen Spielstilen zusammengebracht werden. Durch die Änderungen ist es unwahrscheinlicher, dass neue Spieler auf fortgeschrittene Spieler stossen.

Änderungen im Modus "Operation Goldfisch"

  • In den Stages Kofferfisch-Lager, Bohrinsel Nautilus, Arowana-Center und Schollensiedlung gibt es neue Bereiche, in die man die Goldfischkanone nicht mitnehmen kann.
  • Hinweis: Wenn du in einem dieser Bereiche bist und die Goldfischkanone hältst, bekommt du eine Strafe. Die Zeit zum Tragen der Goldfischkanone läuft dann schneller ab als gewöhnlich.

Stage-Anpassungen

  • Arowana-Center: Der Aufbau wurde in allen Modi verändert, um Spieler davon abzuhalten, unbeabsichtigt eine Abkürzung zu nehmen.
  • Heilbutt-Hafen: Der Aufbau wurde in allen Modi verändert, um Spieler davon abzuhalten, unbeabsichtigt eine Abkürzung zu nehmen.
  • Schollensiedlung: Der Aufbau wurde in allen Modi verändert, um Spieler davon abzuhalten, unbeabsichtigt eine Abkürzung zu nehmen.
  • Pinakoithek: Der Aufbau wurde im Modus "Operation Goldfisch" verändert, um Spieler davon abzuhalten, unbeabsichtigt eine Abkürzung zu nehmen.

Fehlerbehebung in Online-Kämpfen

  • Behebt einen Fehler im Modus "Operation Goldfisch", bei dem sich die Zieldistanz weiter als geplant verschieben konnte, wenn die Goldfischkanone in der Luft erobert wurde.
  • Behebt einen Fehler im Modus "Operation Goldfisch", bei dem eine Bombendetonation einen Goldfischkanonen-Schild beschädigen konnte, obwohl sich etwas dazwischen befand.
  • Behebt einen Fehler, bei dem der von einem Tintenwall geblockte Schaden an den anderen Tintenwällen angerichtet wurde, wenn Mitglieder desselben Teams mehrere Tintenwälle eng nebeneinander platziert hatten.
  • Behebt einen Fehler, bei dem die Bombe nicht immer der Führungslinie folgte und stattdessen nur die Wand traf, wenn man eine Bombe neben einer Wand stehend warf.

Weitere Änderungen

  • Zusätzliche Verbesserungen des Spielerlebnisses

Kommentare