Games.ch

Star Wars Battlefront ohne private Matches

PS4 wird immer stärker als Xbox One sein

News Michael Sosinka

"Star Wars: Battlefront" wird anfangs keine privaten Multiplayer-Matches erlauben. Ausserdem äusserte sich DICE zu der Hardware-Power der Konsolen.

Screenshot

"Star Wars: Battlefront" wird zum Launch keine privaten Multiplayer-Matches unterstützen, wie DICE bekannt gegeben hat. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass das Feature irgendwann mit einem Update nachgereicht wird. Anfangs wird man sich mit seinen Freunden jedoch nicht zu rein privaten Schlachten treffen können. Immerhin kann man die Party-Funktion der jeweiligen Konsole nutzen, um sich zu verabreden.

An anderere Stelle sagte Alan Kertz, Gameplay-Designer bei DICE, dass die Xbox One immer langsamer sein wird als die PlayStation 4, da Sonys Konsole einfach mehr PS hat, was auch so bleiben wird. DirectX 12 für die Xbox One wird laut ihm keinen grossen Unterschied bringen bzw. das Blatt keinesfalls wenden. Der Grund für seine Aussagen: Die Beta von "Star Wars: Battlefront" lief auf der PlayStation 4 in 900p. Auf der Xbox One lag die Auflösung bei nur 720p. Das hat wieder einige Diskussionen hervorgerufen.

"Star Wars Battlefront" wird am 19. November 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare