Games.ch

The Crew profitiert von umfangreichen Betas

Fehler von Assassin's Creed Unity sollen nicht wiederholt werden

News Michael Sosinka

Nachdem der Start von "Assassin's Creed Unity" in den Sand gesetzt wurde, sind die Spieler skeptisch, ob The Crew einen sauberen Auftritt hinbekommt. Die Entwickler versuchen zu beruhigen.

ScreenshotIn letzter Zeit sind einige Spiele auf den Markt gekommen, die mit ihrem Online-Part mächtig Probleme hatten, darunter "DriveClub" oder "Halo: The Master Chief Collection". Wenn es um Bugs geht, dann hat sich "Assassin's Creed Unity" ebenfalls dicke Schnitzer geleistet. Da verwundert es kaum, dass sich die Spieler Sorgen machen, dass der Start des Online-Rennspiels "The Crew" ebenfalls in die Hose gehen könnte.

Der Creative Director Serkan Hasan versucht die Spieler jedoch zu beruhigen: "Bei The Crew haben wir von den Vorteilen eines lang angelegten Beta-Programms profitiert, vor allem um unsere Infrastruktur unter realen Bedingungen an die Grenzen zu bringen, mit Tausenden von Spielern, die auf der ganzen Welt zur selben Zeit das Spiel spielen."

Er ergänzte: "Der Launch jedes Online-Spiels hat in diesen Tagen Fehlerpotential, aber ich hoffe, dass die Spieler von unserem offenen Ansatz ermutigt sein werden." Die Betas sollen jedenfalls zeigen, dass das Game stabil laufen wird. "The Crew" wird am 2. Dezember 2014 für PC, Xbox One, PlayStation 4 und Xbox 360 erscheinen.

Kommentare