Games.ch

Uncharted 3: Drake's Deception

Die ultimative Schatzsuche in Jordanien ist abgeschlossen.

News Roger

Sony hat den Italiener Dario Ripamonti zum ultimativen "Uncharted: Treasure Hunter"-Gewinner gekürt. Die Competition zum neuesten Teil der Uncharted-Reihe "Uncharted 3: Drake’s Deception fand" dort statt, wo Drake nach der verschwundenen Stadt Iram sucht.

Screenshot

Wadi Rum-Wüste als Schauplatz

Passend zum bevorstehenden Release von "Uncharted 3: Drake’s Deception", dem Action-Adventure exklusiv für PlayStation 3, reisten die Kontrahenten aus ganz Europa, dem Nahen Osten und Kanada an, um in die Fussstapfen von Nathan Drake, dem Held der Uncharted-Reihe, zu treten. Denn in dem kommenden Blockbuster nimmt Drake die Spuren von Sir Francis Drake und T.E. Lawrence (Lawrence von Arabien) auf und sucht in der Wüste nach der verschwundenen Stadt Iram, dem Atlantis des Sandes. Die Kontrahenten der Uncharted: Treasure Hunter machten sich mit GPS-Systemen vom Bait Ali-Camp aus in einem Jeep-Konvoi auf den Weg, um an diversen Stationen knifflige Aufgaben zu erfüllen und so die nötigen Goldmünzen zu sammeln.

ScreenshotDie Glücksritter folgten auf ihrer Reise, die sie in Jeeps, auf Kamelen und zu Fuss zurücklegten, einer Reihe von Spuren, die sie durch die atemberaubende Landschaft der arabischen Wüste führten. Die majestätischen sieben Säulen der Weisheit bildeten den passenden Rahmen für dieses Abenteuer. Die unerschrockenen Schatzsucher, die den Al Shallaleh-Wasserfall erklommen, den Khazali-Canyon passierten und Halt am Wohnhaus von Lawrence machten, standen hinter jedem Sandberg vor neuen Herausforderungen. Sie mussten Rätsel lösen und Puzzles entziffern – stets mit dem Ziel vor Augen, zum Uncharted: Treasure Hunter gekrönt zu werden.

Attraktive Gewinne für alle Teilnehmer

ScreenshotObwohl es am Ende des Grand Prix nur einen ersten Platz gab, fühlten sich alle Teilnehmer als Gewinner, denn alle erhalten direkt zum Release von "Uncharted 3: Drake’s Deception" im November eine "druckfrische" Version des Spiels. Für zahlreiche zusätzliche Freudenschreie unter den Teilnehmern sorgte der Gewinn der PlayStation Vita – unmittelbar nach Veröffentlichung der revolutionären neuen tragbaren Plattform – und einem Exemplar von Uncharted: Golden Abyss.

Die Liste der Treasure Hunter-Kontrahenten:

    Österreich – Stefanie Lauscher
    Belgien – Jelle
    Kanada – Kerry Tudin
    Dänemark – Mads Malmro
    Finnland – Sami Ruotsalainen
    Frankreich – Anthony Cocain
    Deutschland – Sebastian Harnisch
    Italien – Dario Ripamonti
    Irland – Chris Crockford
    Kuwait – Waleed Al Anezi
    Niederlande – Edwin Carl Moerland
    Norwegen – Håvard Ødegård Granøien
    Portugal – Rui Unas
    Polen – Agniesza Popielewicz
    Russland – Georgy Mindorashvili
    Spanien – Alvaro Soria Salinas
    Schweden – Victor Carlsson
    Schweiz – Silas Rupp
    Vereinigte Arabische Emirate – Nicholas Reg
    Vereinigtes Königreich – Owen Dingley Jones

Kommentare