Games.ch

WWE 2K17 - Test

Der neue, alte Champion?!

Test Video olaf.bleich getestet auf PlayStation 4

Wrestling-Fans haben das alljährliche Update der "WWE 2K"-Serie herbei gesehnt: Hat sich das Warten gelohnt und liefert der aktuelle Ableger endlich die notwendigen Innovationen? Soviel sei verraten: "WWE 2K17" präsentiert sich ähnlich wankelmütig wie die Karriere von Dolph Ziggler.

Screenshot

World Wrestling Entertainment (kurz WWE) begeistert die Massen. Allein bei Wrestlemania 32 füllten über 92.000 Fans das AT&T Stadium in Dallas, Texas. Doch volle Arenen und jubelnde Zuschauer sind kein Garant für gute Shows. In den vergangenen Jahren stellten sich Ermüdungserscheinen bei dem Sports-Entertainment-Mogul ein. Neue Stars wie Roman Reigns wurden vom Publikum nicht angenommen, etablierte Helden wie Daniel Bryan zogen sich aus dem Geschäft zurück.

WWE steckt mitten im Umbruch. Und so füllten in den vergangenen Monaten immer mehr Stars aus der hauseigenen Talentschmiede NXT den Kader auf. Die Entwicklung ist rasant und mündet aktuell sogar darin, dass WCW-Legende Bill Goldberg in die Shows zurückkehrt. Bei all diesen Veränderungen kann ein Videospiel kaum mehr Schritt halten. In WWE 2K17, dem diesjährigen Nachfolger der beliebten Wrestling-Reihe, jedenfalls ist zwar der Wille der Entwickler erkennbar, doch Fans werden trotzdem hin und wieder über kleinere Schwachstellen stolpern.


EIN KOMPLETTES MATCH: Shinsuke Nakamura vs. Samoa Joe vs. Sami Zayn

Kommentare