Games.ch

Deutet Microsofts Phil Spencer etwa auch VR an?

Xbox-Team arbeitet offenbar an ganz neuer Sache

News Gerücht Michael Sosinka

Es gibt wieder weitere Hinweise darauf, dass die Xbox One demnächst einen VR-Support bekommen wird. Und Microsofts Phil Spencer hat vielleicht eine Andeutung gemacht.

Screenshot

In den letzten Tagen hat sich herausgestellt, dass Microsoft die Xbox One vielleicht fit für die Virtual Reality machen will. Das gilt wahrscheinlich aber nur für das neue Scropio-Modell, das bisher nicht offiziell angekündigt wurde. Gestern haben wir darüber berichtet, dass die ESA auf der offizielle Seite zur E3 2016 eine neue Produktkategorie hinzugefügt hat, und zwar "Virtual Reality > Xbox One". Dafür haben sich schon vier Studios registriert: Rebellion, Maximum Games, Readily Information Company und 3DRudder.

Jetzt sind zwei weitere Unternehmen dazu gekommen: Bigben Interactive ("WRC", "Sherlock Holmes") und die Immersion Corporation. Immersion arbeitet an haptischem Feedback bei Touch-Eingaben. Das könnte in Verbindung mit VR sehr interessant werden.

Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer hat auf Twitter eventuell auch einen Hinweis auf VR gegeben. Wie er schrieb, haut ihn die Arbeit seines Teams um. Er ergänzte: "Sie machen Dinge, die sie nie zuvor gemacht haben." Was das sein könnte? In jedem Fall hat das Xbox-Team bisher nie an einer VR-Spielerfahrung gearbeitet. Auf der E3 2016 könnte es Infos dazu geben.

Kommentare