Games.ch

Xbox One

Konsole verhindert Überhitzung selbstständig

News Katja Wernicke

Laut Microsoft erkennt die Xbox One eine Erhöhung der Betriebstemperatur und reagiert entsprechend darauf. Das meldet Xbox General Manager of Console Development Leo del Castillo gegenüber Gizmodo.

Screenshot

Durch eine Reduktion des Stromverbrauchs soll das Überhitzen der Xbox One vermieden werden. Dementsprechend wird der Lebenszyklus erhöht, wie Microsoft bereits vor einigen Wochen angedeutet hat. Gleichzeitig soll durch diese Vorrichtung der sogenannte „Red Ring of Death“ vermieden werden. Immerhin kämpfte die Xbox 360 vor allem in den ersten Generationen stark mit Überhitzungsproblemen.

Die Xbox One erscheint noch in diesem Jahr im Handel und macht vor allem in den letzten Wochen immer wieder durch Änderungen auf sich aufmerksam: Erst soll der Kinect-Sensor zwingend notwendig sein, mittlerweile funktioniert die Konsole auch ohne - um ein Beispiel zu nennen.

Kommentare