Games.ch

Mehr Leistung für die Xbox One

Entwickler können siebten CPU-Kern teilweise nutzen

News Michael Sosinka

Durch ein neues SDK-Update für die Xbox One können die Entwickler offenbar mehr Leistung aus der Konsolen heraus holen. Der siebte CPU-Kern kann nun teilweise genutzt werden.

ScreenshotVor einigen Tagen wurde bekannt, dass die Hackergruppe H4LT an das aktuelle SDK der Xbox One gekommen ist. Dieses wurde veröffentlicht und wer sich damit auskennt, bekommt einen guten Einblick in die Funktionsweise der Konsole. Digital Foundry hat sich das Ganze etwas genauer angeschaut und hat herausgefunden, dass die Entwickler seit dem letzten SDK-Update Zugriff auf den siebten CPU-Kern der Xbox One haben. Dieser war vorher für Dinge wie Hintergrundprozesse reserviert und konnte nicht direkt für Spiele angezapft werden.

Wie berichtet wird, können die Entwickler 50 bis 80 Prozent des siebten Kerns nutzen (wenn sie wollen), weswegen logischerweise mehr Leistung für Spiele bereit steht. Insgesamt hat die Xbox One acht CPU-Kerne und einer ist immer noch komplett für Hintergrundanwendungen und das Betriebssystem gedacht. Die zusätzliche Leistung, wenn man sie denn in Anspruch nimmt, führt jedoch dazu, dass zum Beispiel Sprachkommandos und andere Features von Kinect 2.0 innerhalb der Spiele nicht verwendet werden können. Neuere Titel wie "Assassin's Creed Unity" oder "GTA 5" konnten auf der Xbox One teilweise eine bessere Performance erzielen als auf der PlayStation 4. Es wird vermutet, dass das mit dem SDK-Update zusammenhängt.

Kommentare