Games.ch

Microsofts Phil Spencer zu den PS4-Verkaufszahlen

Jeder mit einem Taschenrechner kann herausfinden, dass die Xbox One geschlagen wurde

News Michael Sosinka

Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer ist auf die Frage eingegangen, warum man von der Xbox One keine offiziellen Verkaufszahlen veröffentlichen will.

Die Xbox One verkauft sich nicht so gut wie die PlayStation 4. Das dürfte klar sein, auch wenn Microsoft keine offiziellen Verkaufszahlen nennen will. Verzichtet Microsoft nur darauf, um nicht zugeben zu müssen, dass Sony die Nase deutlich vorne hat?

Der Xbox-Chef Phil Spencer hat sich in einem Interview dazu geäussert: "Wenn wir momentan über den Erfolg des Xbox-Geschäfts sprechen, dann reden wir über die durchschnittlich im Monat aktiven User. Ich weiss, dass es deswegen viele abfällige Bemerkungen gibt, weil ich angeblich vermeide, unsere Hardware-Basis mit der PlayStation 4 zu vergleichen. Aber wisst ihr was, jeder mit einem Taschenrechner kann herausfinden, dass sie mehr Konsolen verkauft haben als wir."

Er ergänzte: "Wenn ich über den Erfolg unseres Geschäfts nachdenke, geht es eher darum, wie viele Leute die Spiele spielen, sich online verbinden und die Spiele kaufen. Ich hab schon Twitter-Kommentare gelesen wie: 'Danke, dass ihr alle eure Spiele auf den PC bringt, nun muss ich keine Xbox One kaufen.' Aber ich habe eher die Haltung: 'Danke, dass ihr unsere Games spielt.'"

Kommentare