Games.ch

Project Scorpio ohne Exklusivspiele

Xbox One S doch ohne bessere Performance?

News Michael Sosinka

Project Scorpio soll offenbar keine Exklusiv-Spiele bekommen, während die Xbox One S doch keine bessere Performance bieten wird. Ausserdem ist der Maus-Tastatur-Support unterwegs.

Screenshot

Die Berichte über die neue Xbox-Konsole Project Scorpio sind etwas widersprüchlich, doch wie Microsofts Aaron Greenberg auf Twitter klargestellt hat, wird es keine Exklusiv-Spiele für Project Scorpio geben: "Das Tolle an Project Scorpio als Teil der Xbox-One-Familie ist, dass all eure Spiele funktionieren werden. Es gibt keine Scorpio-Exklusivspiele, niemand wird zurückgelassen." Da Project Scorpio allerdings VR-Spiele unterstützen wird, bezieht sich die Aussage nicht darauf.

An anderer Stelle dementiert Microsoft die Berichte, in denen es darum geht, dass Spiele auf der Xbox One S eine bessere Performance erzielen könnten. Es wird keine höhere Framerate oder eine verbesserte Auflösung geben, so Microsofts Albert Penello. "Als wir für 4K Änderungen an der Box vorgenommen haben, haben wir etwas mehr Prozessor-Power freigeschaltet, um HDR zu ermöglichen. Das ist alles. Es ist genau dieselbe Architektur wie bei der bestehenden Xbox One. Um HDR zu unterstützen, haben wir den Leuten etwas mehr Zugang zu CPU und GPU gegeben, mehr nicht," heisst es.

Der Leistungszuwachs soll so unbedeutend sein, das man sich keine Gedanken darüber machen sollte. Laut dem Xbox-Chef Phil Spencer sollte man die Xbox One S auf gar keinen Fall kaufen, wenn man seine Xbox One-Spiele in besserer Qualität spielen will. Dafür wurde die Xbox One S nicht entworfen. Auch er betonte, dass es keinen Performance-Boost für die Spiele gibt.

Der geplante Maus-Tastatur-Support für die Xbox One ist laut Phil Spencer übrigens noch Monate entfernt. Es wird jedoch daran gearbeitet. Er hofft, dass sich viele Entwickler aufgrund dieser Unterstützung entscheiden werden, ihre PC-Spiele auf die Xbox One zu bringen.

Kommentare