Games.ch

Xbox 360

Microsoft wusste, das die Xbox DVDs zerstören kann

News Björn

Einige Besitzer der Xbox 360 berichten von einem Problem, dass ihre Spiel-DVDs innerhalb der Box beschädigt oder sogar unbrauchbar werden konnten. Diesbezüglich gab es nun ein Verfahren indem bekannt wurde, dass sich Microsoft diesem Problem wohl bewusst war.

Verschiedene Verfahren haben bereits gezeigt, dass es zu Problemen kommt, wenn man die Konsole, während eine Disc eingelegt ist, in ihrer Position verändert oder sie dreht. Microsoft war sich diesem Problem seit Oktober/November 2005 bekannt.

Man hatte sogar bereits drei Lösungmöglichkeiten gefunden, die aber alle verworfen wurden. Eine war, dass Magnetfeld vom Datenträger-Halter zu verstärken, was allerdings den Öffnungs- und Schliessmechanismus beeinflussen würde. Eine andere Methode war die Geschwindigkeit des Laufwerkes zu reduzieren, zu Kosten der Ladezeiten. Die dritte war der Einbau von kleinen Abstandshaltern, allerdings wurde diese Lösung aufgrund der enormen Kosten ebenfalls verworfen.

Es bleibt allerdings die Frage offen, wer seine Xbox im laufenden Betrieb schon dreht oder sonstwie grossartig bewegt.

Kommentare