Games.ch

US-Verkaufszahlen im März 2016

PlayStation 4 dominiert weiterhin

News Michael Sosinka

Die PlayStation 4 war auch im März 2016 wieder die erfolgreichste Konsole in den USA. Bei den Spielen hat "The Division" abgeräumt.

Screenshot

Die NPD Group hat die US-Verkaufsdaten für den März 2016 vorgelegt. Die PlayStation 4 hat dabei wieder die Führung verteidigt. Die Konsole lag aber nicht nur bei den Hardware-Verkäufen ganz vorne, denn für sie wurden auch die meisten Spiele verkauft. Zudem hat die PS4 den grössten Marktanteil bei "The Division". Dennoch gingen die gesamten Hardware-Zahlen im Vergleich zum März 2015 um 19 Prozent von 311,1 auf 253,2 Millionen US-Dollar nach unten. Microsoft, welches keine Verkaufszahlen nennt, meinte nur, dass im Vergleich zum letzten März um 89 Prozent mehr auf der Xbox One (via Xbox Live) gespielt wurde.

Bei den Spielen setzte sich "The Division" vor "Far Cry Primal" durch. Ubisoft hat also die ersten beiden Plätze erobert. Die physischen Software-Verkäufe sind um acht Prozent von 395,4 auf 425,8 Millionen US-Dollar gestiegen. Kein anderes "Tom Clancy"-Spiel ist so erfolgreich gestartet wie "The Division". Wenn es um "The Legend of Zelda: Twilight Princess HD" geht, dann hat sich ebenfalls kein anderer First-Party-Titel für die Wii U im ersten Monat besser geschlagen. Zusammen mit "Hyrule Warriors Legends" wurden über 400.000 Exemplare verkauft.

US-Software-Verkäufe im März 2016:

  1. The Division (PS4, Xbox One, PC)
  2. Far Cry Primal (PS4, Xbox One, PC)
  3. The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (Wii U)
  4. Grand Theft Auto 5 (PS4, Xbox One, Xbox 360, PS3, PC)
  5. EA Sports UFC 2 (PS4, Xbox One)
  6. MLB The Show 16 (PS4, PS3)
  7. Pokken Tournament (Wii U)
  8. NBA 2K16 (PS4, Xbox One, Xbox 360, PS3)
  9. Call of Duty: Black Ops 3 (Xbox One, PS4, Xbox 360, PS3, PC)
  10. Minecraft (Xbox 360, PS4, Xbox One, PS3)

Kommentare