Games.ch

E-Sport: Pokémon-Weltmeisterschaften 2019

Deutsche Spielerin holt Gold

News Roger

Nach drei Tagen harter Kämpfe und freundlicher Rivalität in Washington, DC, sind die Pokémon-Weltmeisterschaften 2019 gestern zu Ende gegangen. Die besten Trainer aus aller Welt sind für die 16. Weltmeisterschaften zusammengekommen, um im "Pokémon"-Sammelkartenspiel (TCG), den "Pokémon"-Videospielen "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond" sowie "Pokémon Tekken DX" gegeneinander anzutreten. Mehr als 7000 Spieler, Fans und Zuschauer aus aller Welt fanden sich in der Hauptstadt der USA zur prestigeträchtigsten "Pokémon"-Veranstaltung zusammen.

Screenshot

An den "Pokémon"-Weltmeisterschaften, die jedes Jahr an einem anderen Ort stattfinden, können nur Spieler teilnehmen, die zuvor eine offizielle Einladung erhalten haben. Spieler können ihre Qualifikation im Laufe des Jahres auf lokalen, regionalen und internationalen Turnieren erkämpfen. Die diesjährigen Gewinner erhielten eine spezielle "Pokémon"-Weltmeisterschaftstrophäe, eine Einladung zu den Pokémon-Weltmeisterschaften 2020 und durften sich über Stipendiengelder, Geldpreise oder Reisegutscheine freuen. The Pokémon Company International vergab Preise im Wert von mehr als 500.000 US-Dollar.

Die Pokémon-Weltmeister 2019

Pokémon-Sammelkartenspiel: Junioren-Weltmeister 2019, Haruki Miyamoto [JPN]
Pokémon-Sammelkartenspiel: Senioren-Weltmeister 2019, Kaya Lichtleitner [DEU]
Pokémon-Sammelkartenspiel: Weltmeister 2019 der Meisterklasse, Henry Brand [AUS]
Pokémon-Videospiel: Junioren-Weltmeister 2019, Pi Wu [TWN]
Pokémon-Videospiel: Senioren-Weltmeister 2019, Ko Tsukide [JPN]
Pokémon-Videospiel: Weltmeister 2019 der Meisterklasse, Naoto Mizobuchi [JPN]
Pokémon Tekken: Senioren-Weltmeister 2019, ashninja1 [USA]
Pokémon Tekken: Weltmeister 2019 der Meisterklasse, Subutan [JPN]

Der Ausrichtungsort der Weltmeisterschaften 2020 wurde Sonntagabend während der Abschlusszeremonie bekannt gegeben – sie werden in London U.K. stattfinden.

Screenshot

TCG Seniors Weltmeisterin Kaya Lichtleitner

Die junge Deutsche Kaya Lichtleitner holt sich im Finale den Weltmeister-Titel und damit Gold im Pokémon-Sammelkartenspiel in der Klasse der Seniors. Ihr Kontrahent Grant Shen aus den USA belegt den zweiten Platz.

Screenshot

VG Masters Weltmeister Naoto Mizobuchi

Naoto Mizobuchi aus Japan kann das Finale in der Masters-Klasse des Pokémon-Videospiels für sich entscheiden und sichert sich damit den Weltmeister-Titel. Auf dem zweiten Platz folgt Hirofumi Kimura und sichert sich die silberne Trophäe.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare