Games.ch

Square Enix zur Absage der E3 2020

Man will sich nach anderen Möglichkeiten umsehen

News Michael Sosinka

Square Enix unterstützt die Absage der E3 2020 und will seine kommenden Spiele anders vorstellen. Mehr dazu soll es später geben.

Screenshot

Jetzt hat sich auch Square Enix zur Absage der E3 2020 geäussert und verraten, dass man seine Spiele auf andere Weise vorstellen möchte. Dem Unternehmen ist jedoch nichts wichtiger, als der Schutz der Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen.

Deswegen heisst es: "Wir unterstützen die Entscheidung der ESA, die E3 2020 abzusagen und senden allen, die sich unermüdlich dafür einsetzen, unvergessliche Spiele und Erlebnisse auf die E3 zu bringen, unsere herzlichste Anerkennung. Wir verstehen, dass dies nicht nur für unsere Entwickler und Publisher enttäuschend ist, sondern auch für Tausende von Fans, die sich aus der Ferne auf die E3 begeben, um Spiele zu feiern. Wir sind an eurer Seite."

Und weiter: "Unser Line-Up für das Jahr 2020 und die nächste Generation, die darüber hinausgeht, ist für Square Enix stärker denn je. Während die E3 schon immer ein unglaublicher Zeitpunkt war, um unsere kommenden Titel vorzustellen, erkunden wir andere Möglichkeiten, unsere Spiele mit euch zu teilen. Es folgt noch mehr dazu, bleibt dran."

Kommentare