Games.ch

Square Enix plant neue Marken und Reboots

Final Fantasy 15 und Kingdom Hearts 3 nicht vor April 2016

News Michael Sosinka

Square Enix will zwar bestehende Marken stärken und plant auch Reboots, aber gleichzeitig sollen auch neue IPs entstehen. Zudem steht fest, dass "Final Fantasy 15" und "Kingdom Hearts 3" nicht vor April 2016 erscheinen werden.

Screenshot

Square Enix hat sich etwas genauer zu seiner Unternehmensstratgie geäussert. Auch wenn die Japaner ebenfalls auf Mobile-Games setzen, werden noch Konsolen-Spiele entwickelt. In dem aktuellen Finanzreport hat Square Enix "Final Fantasy 15" und "Kingdom Hearts 3" allerdings nicht für das aktuelle Fiskaljahr 2015/2016 erwähnt, das bis Ende März 2016 läuft. Dies bedeutet, dass die beiden Spiele nicht vor dem April 2016 auf den Markt kommen werden. Der Publisher will sich in diesem Zeitraum stattdessen auf "Rise of the Tomb Raider", "Just Cause 3", "Deus Ex: Mankind Divided", "Dragon Quest Heroes 2" und "Star Ocean 5" konzentrieren.

All diese Spiele werden auf der E3 2015 in Los Angeles gezeigt (die Pressekonferenz ist für den 16. Juni 2015 um 19 Uhr geplant), aber darüber hinaus möchte Square Enix auch mit Neuankündigungen überraschen. Zudem will das japanische Unternehmen bestehende Marken stärken und neue Reboots durchführen, wie es im Jahr 2013 mit "Tomb Raider" geschehen ist. In diesem Zusammenhang heisst es nochmals, dass man sowohl Konsolen als auch mobile Plattformen versorgen wird. Neue Marken dürfen ebenfalls nicht fehlen. Es ist sogar von einer experimentellen IP die Rede, die in der Entwicklung ist. Weiterhin möchte Square Enix verstärkt mit anderen Unternehmen kooperieren.

Quelle: gematsu.com

Kommentare