Games.ch

Verzögern sich Konsolen-Updates von Batman: Arkham Knight?

Entwickler konzentrieren sich auf fehlerhafte PC-Version

News Michael Sosinka

Die Spieler haben Sorgen, dass sich Konsolen-Updates für "Batman: Arkham Knight" wegen der stark fehlerhaften PC-Version verschieben könnten.

Screenshot

Die PC-Version von "Batman: Arkham Knight" ist derart unfertig auf den Markt gekommen, weswegen der Verkauf eingestellt wurde. Angeblich hat sich ein externer Entwickler (Iron Galaxy) darum gekümmert, was aber noch nicht bestätigt ist. Rocksteady setzt jedoch alles daran, die PC-Fassung in den Griff zu bekommen. "Wir unterstützen vollkommen die Entscheidung, den Verkauf der PC-Version einzustellen. Unsere besten Ingenieure bei Rocksteady arbeiten wie verrückt daran, um bei der schnellstmöglichen Beseitigung der Probleme zu helfen," so Rocksteadys Sefton Hill.

Aber müssen sich deswegen die weniger problematischen Konsolen-Versionen hinten anstellen? Als ein User einen Verbesserungsvorschlag für die Challenge-Maps machte, sagte Sefton Hill, dass man sich das Ganze zwar anschauen will, aber zuerst kommen die Fixes für den PC dran. Sofort kam mächtig Kritik auf, da Konsoleros befürchteten, dass dadurch die Xbox One und die PlayStation 4 vernachlässigt würden. Sefton Hill ergänzte jedoch etwas später: "Um das klar zu stellen: Der PC hat höchste Priorität für unser Engine-Team. Aber es wird immer noch Updates für die Konsolen geben. Nicht alle Probleme werden von den selben Leuten gelöst."

Darüber hinaus wird es bald einen Fix für die PS4-Leaderboards geben, die nicht funktionieren. An anderer Stelle hat Nvidia bestätigt, dass man mit WB Games und den Entwicklerteams an den Performance-Problemen der PC-Umsetzung von "Batman: Arkham Knight" arbeitet. Für diesen Zweck wurden Ressourcen aus der Qualitätssicherungs- und Technikabteilung zur Verfügung gestellt. Drücken wir also die Daumen, dass PCler bald ein besseres Spielerlebnis bekommen.

Quelle: twitter.com

Kommentare