Games.ch

Quitality bestraft in Mortal Kombat X die Quitter

Explodierende Köpfe

News Michael Sosinka

Wer ein Online-Match in dem Beat 'em Up "Mortal Kombat X" frühzeitig beendet, der wird mit einem explodierenden Kopf bestraft, wie die NetherRealm Studios bestätigt haben.

ScreenshotDie Rage-Quitter sind eine nicht gerne gesehene Spezies, da sie Online-Spiele abbrechen, wenn sie nicht mehr gewinnen können bzw. kurz vor der Niederlage stehen. Für diese Gamer haben sich die NetherRealm Studios eine besondere Sache einfallen lassen, den sogenannten "Quitality". Falls jemand in "Mortal Kombat X" vorzeitig ein Online-Match beendet, dann explodiert der Kopf seines Charakteres.

Damit soll der Gegner belohnt werden und eine gewisse Genugtuung bekommen. Der Quitter soll hingegen bestraft werden, da das Match automatisch verloren geht. Und explodierende Köpfe passen ohnehin perfekt zu "Mortal Kombat X". Übrigens wurde an anderer Stelle mehr oder weniger der Predator als ein weiterer DLC-Gast-Kämpfer bestätigt, neben Jason Voorhees. Er wurde wahrscheinlich versehentlich in der Produktbeschreibung im Xbox-Store von Microsoft erwähnt.

"Mortal Kombat X" wird am 14. April 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Die PlayStation 3 und Xbox 360 werden erst im Sommer 2015 versorgt.

Kommentare