Games.ch

Mortal Kombat X - Vorschau

Auch im zehnten Teil der Serie wird mit kreativen Brutalitäten wirklich nicht gegeizt.

Vorschau Ulrich Wimmeroth

Nicht ohne meine App

Hinzugekommen sind auch eine ganze Reihe interessanter Online-Funktionen. Wir können uns zu Beginn einer Fraktion anschliessen und in den sogenannten Faction-Wars für unseren Clan fleissig Punkte und Koins sammeln. Zur Verfügung stehen mit Black Dragon, Brotherhood of Shadow, Lin Kuei, Special Forces und White Lotus, fünf Fraktionen.

Der Lohn der Zusammenarbeit sind spezielle Herausforderungen und fraktionsspezifische Finishing-Moves. Erfahrung lässt sich übrigens nicht nur in den Zweikämpfen sammeln, sondern auch in den Living Towers, eine Überarbeitung der Challenge Tower des Vorgängers. Hier finden sich stündlich, täglich und wöchentlich wechselnde Herausforderungen, die von Geschicklichkeitsübungen wie dem Zerschlagen diverser Baumaterialien, bis zum Bestehen von bis zu 16 Kämpfen hintereinander, das Punktekonto anschwellen lassen. Mit dem Release des Spiels wird auch eine Kombat-App zur Verfügung stehen, die auf Smartphones und Tablets grafisch imposante Kämpfe erlaubt. Verbunden über den Warner-Client WB-Play, werden dann alle Erfolge Cross-Plattform in das Hauptspiel übertragen.

Fazit

Da werden wir am 14. April definitiv zuschlagen und uns mit der PC, PlayStation 4 oder Xbox One-Version des zehnten Kombat-Kloppers einschliessen. Die Last-Generation Ableger für PlayStation 3 und Xbox 360, die von dem unabhängigen Studio High Voltage Software produziert werden, lassen noch bis Mitte des Jahres auf sich warten. Aber das trübt nicht unsere Vorfreude, denn dank der schicken Next-Gen-Grafik und hervorragenden Spielbarkeit, hat die Serie klar seinen Platz auf den aktuellen Plattformen eingenommen.

Screenshot

Kommentare