Games.ch

Grim Fandango HD

Tim Schafer zeigt Interesse an weiteren Remakes

News Katja Wernicke

„Grim Fandango HD“ ist noch nicht erschienen, doch Double-Fin-Chef Tim Schafer hat bereits jetzt Interesse an weiteren Neuauflagen älterer Spiele. Dies gab er in einem Vortrag auf der Penny Arcade Expo bekannt. Ankündigungen solcher Remakes wurden natürlich noch nicht vorgenommen.

Screenshot

Als ein Zuschauer wissen wollte, ob Schafer über weitere Remakes von LucasArts-Titeln nachgedacht hat, antwortet Schafer selber, dass er gern mehr davon machen würde. "Wenn jeder zehn Exemplare kauft, wird es wahrscheinlicher, dass wir eine weitere machen", fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu.

Da das Team eine grosse Leidenschaft „Grim Fandango“ entgegen bringt, habe mich sich zu erst für dieses Remake entschieden. Gleichzeitig spielten die Verkaufszahlen eine entscheidende Rolle - bereits wenige Jahre nach dem Release war es schwer noch Restbestände des Spiels zu ergattern. Als Neuerung wird der Soundtrack dieses Mal mit dem Melbourne-Orchester eingespielt. Auf der PAX 2014 wurde zudem eine Tablet-Fassung von „Grim Fandango HD“ gezeigt, auch wenn eine solche noch nicht offiziell angekündigt wurde.

Bei „Grim Fandango“ handelt es sich um ein Grafik-Adventure, welches in einer spanisch beziehungsweise lateinamerikanisch angehauchten Welt der Toten spielt. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Manuel Calavera (Manny genannt), welcher im Reich der Toten für das Department of Death als Reiseberater arbeitet. Doch dank Korruption kann Manny seine Sünden nicht abarbeiten und versucht daraufhin die Ungerechtigkeit aufzuhalten.

Kommentare