Spellforce 3

SpellForce III: Reforced - Test / Review - Der Kampf gegen finstere Mächte

Auch wenn es viele Bequemlichkeiten mit sich bringt, muss man als Konsolenspieler oft einige Abstriche machen. So gibt es viele der kleineren Indie-Spiele im Early Access erst Jahre später auf Konsole, und Mods sind nach wie vor eine Rarität. Gewisse Genres verschlägt es ebenfalls nur sehr selten auf Konsole, darunter etwa Strategiespiele. Daher freuen wir uns immer besonders, wenn Titel wie "Stellaris", "Iron Harvest" oder "Civilization VI" den Sprung auf neue Plattformen wagen. Das in Österreich entwickelte "SpellForce III" gehört ebenfalls zu einer Reihe, die sich seit 2003 exklusiv auf dem PC zu Hause fühlte. Vor einiger Zeit gab es dann die Ankündigung eines Konsolen-Ports, der jedoch mehrfach verschoben wurde, bis es aussah, als würde er gar nicht mehr erscheinen. Jetzt ist es endlich so weit: Unter dem Namen "SpellForce III: Reforced" erschien das Hauptspiel, wahlweise mit seinen zwei umfangreichen Erweiterungen, auf Xbox und PlayStation. Wir haben uns angeschaut, ob sich das lange Warten gelohnt hat.

Artikel lesen

22. Jul 2022

Ausserdem hat Spellforce 3 unzählige Plot holes und viele sachen in der lore sind komplett falsch, als jmd der sich viel über die lore informiert hat ist das spiel dahingehend echt schlecht, schade das keine Kritik darauf eingegangen ist

22. Jul / 02:00 Beitrag melden HappyNya [Gast 33]

Es wurde in Deutschland entwickelt

28. Jun / 15:01 Beitrag melden Erwin [Gast 45]