'Bill Clinton Kid' nach kurzem Arrest freigelassen

Beendete 'Game Awards' Show mit kuriosem Kommentar

News Video Karl Wojciechowski

Eigentlich galt die diesjährige Game Awards-Show bereits als beendet. Das Publikum applaudierte, die Kamera zoomte zurück und die Musik stimmte uns auf die Reflexion der neuen Ankündigungen ein. Doch völlig überraschend brachte ein junger Mann das Mikrofon in seine Gewalt und verkündete live eine recht merkwürdige Botschaft:

Der wahrscheinlich kurioseste Moment der kurzen Game Awards-Geschichte lies nicht nur den "Elden Ring"-Director Hidetaka Miyazaki ratlos zurück. Das Zitat lässt sich wie folgt ins Deutsche übersetzen:

"Ich möchte mich bei allen bedanken und sagen, dass ich meinen reformierten orthodoxen Rabbiner für diesen Preis vorschlagen möchte. Bill Clinton. Vielen Dank an alle."

Während wir über Sinn oder Unsinn dieser Aussage nur spekulieren können, informiert uns Geoff Keighley zumindest, wie der Abend für "Bill Clinton Kid" weiter ging. So wurde dieser nach seiner "Rede" von dem Sicherheitsteam von der Bühne begleitet und daraufhin vorübergehend in der Polizeidienststelle von Los Angeles unter Gewahrsam genommen.

Möglicherweise bekommen wir in Zukunft Einblick in die Motivation des jungen Mannes. Ein Twitter-Account mit einem Profilbild von "Bill Clinton Kid" (siehe oben) verspricht nämlich, dass "weitere Informationen eher früher als später an allen Fronten veröffentlicht" werden.

Quelle: Twitter

Kommentare