Games.ch

Dritter Teil der Videoserie zu Vampyr

Episode 3: Human After All

News Video Michael Sosinka

Für das düstere Action-Rollenspiel "Vampyr" wurde die dritte Episode einer interessanten Videoserie veröffentlicht: "Human After All".

Focus Home Interactive und Dontnod Entertainment haben heute den dritten Teil der Videoserie zu "Vampyr" veröffentlicht. Die Serie lässt die Zuschauer jede Woche einen Blick in das Pariser Dontnod-Studio und auf die Entwicklung von "Vampyr" werfen. "Vampyr" erscheint im Jahr 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4. In "Episode 3: Human After All" gehen die Macher auf die Bewohner von London im Jahr 1918 ein. Jeder NPCs wurde dabei individuell gestaltet, damit er so menschlich wie möglich wirkt.

Es heisst: "In Episode 3: Human After All enthüllt Dontnod, wie wichtig die Bürger in den einzelnen Distrikten sind, sowohl im Hinblick auf das Gameplay als auch auf die Erzählung. Spieler müssen XP für Jonathan Reid erlangen, um neue Kräfte zu entwickeln und stärker zu werden, aber der lukrativste Weg, dies zu tun, ist nicht durch Quests oder das Besiegen von Feinden im Kampf. Stattdessen ist der effektivste Weg stärker zu werden, indem man die verschiedenen Bürger, die in den vier Distrikten des Spiels leben, tötet und sich von ihnen ernährt. Spieler sind in der Lage, die XP von jedem Bürger zu erhöhen, indem sie ihre Krankheiten heilen und mehr Einblicke in ihr Leben und ihre Emotionen gewinnen, aber der Preis kann immens sein."

Es wird ergänzt: "Wie Stéphane Beauverger, der Narrative Director von Vampyr, erklärt, werden die Spieler die sterbenden Gedanken eines jedesn Bürgers hören, den sie opfern wollen. Dies gibt jedem Tod eine besondere Bedeutung, denn Dontnod möchte, dass Spieler diese Bürger nicht als namenlose Blutbeutel betrachten. Darüber hinaus wird jeder tote Bürger den Status des Bezirks, zu dem er gehörte, aushöhlen, was dazu führt, dass sich die Bevölkerung aus den Bezirken zurückzieht und von Skals oder schlimmeren Dingen überrannt wird."

Kommentare