Games.ch

Feature: Borderland-Facts - Teil 2

Zehn Dinge, die du wahrscheinlich nicht über Borderlands weisst!

Artikel Michael

Platz 2

Gearbox schämt sich für die Story von Borderlands

„Ob wir uns für die Story von Borderlands schämen? Quatsch. Sicher nicht“, sagte Gearbox-Chef Randy Pitchford einst bei einer Preview-Veranstaltung für „Borderlands 2“. „Okay, ihr kennt die Story. Also, naja, ein bisschen vielleicht. Wir hätten das besser machen können.“ Tatsächlich war die Story von „Borderlands“ nicht furchtbar, aber ziemlich gaga und alles andere als ein Geniestreich – das wissen die Entwickler besser, als jeder andere. Dass die Story so ist, wie sie ist, hat jedoch seinen Grund.

Screenshot

„Wir arbeiteten so hart an den Spielmechaniken, dass wir bei einigen Dingen, wie der Story, sagten, wir kümmern uns drum, wenn's soweit ist“, gab Creative Director Paul Hellquist im Nachhinein zu, der Anfang des Jahres zu Robot Entertainment wechselte. „Als es dann soweit war, hatten wir ein Spiel mit toller Mechanik und brauchten eine Story, die dazu passt, statt einem Spiel, das zu einer Story passen muss. Das funktioniert meistens nicht so toll. (…) das ist aber ebenso etwas, das wir uns definitiv zu Herzen nahmen.“

Screenshot

Tatsächlich lieferten schon die Download-Inhalte mehr und sinnigeres an Story. Und mit „Borderlands 2“ bewies Gearbox ein grandioses Händchen, was den Autor anging – und wartet auch nicht erneut bis zur letzten Sekunde, um eine Rechtfertigung für all den Ballerwahnsinn zu finden. Denn hier schnappte sich das Studio den Videogame-Nerd und Comedy-Autor Anthony Burch. Dem verdanken wir Handsome Jack, Tiny Tina und das ganze Drumherum.

http://xbox360.gamespy.com/xbox-360/borderlands/1072461p1.html

Kommentare