Games.ch

Google soll 2016 neues VR-Headset veröffentlichen

Ernste Konkurrenz für Oculus Rift und HTC Vive?

News Gerücht Michael Sosinka

Wie aktuell berichtet wird, wird Google noch im Jahr 2016 ein neues Virtual-Reality-Headset auf den Markt bringen.

Screenshot

Bekommen Oculus Rift und HTC Vive bald noch mehr Konkurrenz? Laut einem Bericht der "Financial Times", die sich auf Quellen beruft, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sein sollen, wird Google noch in diesem Jahr ein eigenes Virtual-Reality-Headset auf den Markt bringen. Das soll das Google Cardboard ersetzen. Geboten werden verbesserte Linsen und Sensoren, doch ein eigenes Display wird nicht an Bord sein.

Genau wie beim Cardboard oder Samsung Gear VR wird man ein Smartphone in das Gerät schieben müssen. Im Gegensatz zu Gear VR, das unterstützt nur das Galaxy Note 5, das Galaxy S6 und das S6 Edge, werden zahlreiche Smartphones kompatibel sein. Mit dem VR-Headset soll zudem das Betriebssystem Android erweitert werden, damit kein zusätzliches Programm für den Betrieb notwendig ist. Dabei sollen eine höhere Auflösung und eine geringere Verzögerung bei der Bilderübertragung ermöglicht werden. Zwar hat Google die Meldung noch nicht offiziell bestätigt, aber das Unternehmen hat bereits durchblicken lassen, dass da noch mehr Richtung VR kommen könnte.

Kommentare