Games.ch

G25 Racing Wheel

Edles Hightechzubehör für Racing-Fans

Test Guest getestet auf Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2

Wer Benzin im Blut und sein Herz den Rennspielen verschrieben hat, der sollte jetzt ganz genau aufpassen, den hier kommt ein Zubehör, das jedem Hobbyrennfahrer vor Freude die Tränen in die Augen treiben sollte. Warum das so ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wer echtes Rennfeeling am der heimischen Glotze erleben will, der kommt um die Anschaffung eines Lenkrad-Controllers nicht herum. Und da bei echten Rennspielpuristen die Steuerung mit einem Pad mehr als verpönt ist, schickt Logitech sein "G25 Racing Wheel" ins Rennen, das sozusagen der wahr gewordene feuchte Traum eines jeden Rennspielfans ist. Schon als ich die Verpackung auf den Tisch wuchte, merke ich, hier ist was solides am Start. Im Lieferumfang des "G25" sind ein 28-cm-Lederlenkrad, ein Gas-Bremse-Kupplungsmodul sowie ein lederbezogener Schaltknauf enthalten. Alles wirkt sehr robust und gut verarbeitet. Was hier nach Alu und Leder aussieht ist auch genau aus diesen Materialien. So eine Ausstattung würde sich wohl der ein oder andere für sein richtiges Auto wünschen. Sämtliche Einheiten müssen erst einmal miteinander verbunden werden und das Lenkrad selbst wird dann noch via USB an die Konsole oder den Computer und mit einem Netzkabel an den Strom angehängt. Lenkrad und Schaltknauf müssen dann noch an einer Tischkante arretiert werden, leider kann man das Lenkrad weder auf einer ebenen Fläche platzieren noch auf die Beine legen. Das ist für PC-Spieler, die in den meisten Fällen eine Schreibtischkante zur Verfügung haben kein Problem. Als Konsolenzocker, die wie ich in der Regel vor einem Fernseher sitzen, musste ich jedoch einigen Aufwand betreiben, da ich keine passenden Tisch oder Stuhl zur Hand hatte. Nach einigen Möbleschiebeaktionen war es dann soweit und ich konnte das "Racing Wheel" endlich antesten. Als Testspiel habe ich "Race Driver GRID" für PLAYSTATION 3 ausgewählt, da hier verschieden Fahrzeugklassen und umfassende "Force Feedback"-Optionen zur Auswahl stehen. Die Erkennung klappte ohne Probleme und schon ging es an den Start zur ersten Runde.

Schon nach wenigen Sekunden war klar, Logitech hat mit der Anpreisung von "intensiven Fahreindrücken" nicht übertrieben, den die auf das Lenkrad übertragenen Kräfte machen sich in heftiger Form am Steuerrad bemerkbar. Da das "G25" mit zwei Motoren ausgestattet wurde braucht man schon einige Kraft, den Wagen in der Spur zu halten. Also schnell die Intensität des "Force Feedback" runter geschraubt und einen Neustart gewagt. Obwohl ich gerade mal 30 Prozent der vollen Leistung nutze, reichen die Effekte mehr als aus um realistische Fahreindrücke im Spiel zu gewinnen. Als zugeben gestandener Controller-Rennfahrer musste ich mich erst einmal an die ungewohnte Steuerung und das direkte Feedback auf das Renngeschehen gewöhnen, doch schon nach ein paar Runden hatte ich meine Karre im Griff. Es ist schon erstaunlich, welchen Zugewinn an Realismus das "G25" in Racing-Spielen vermittelt. Dies liegt natürlich auch an den Alupedalen für Gas, Kupplung und Bremse, die sich alle wohl dosieren lassen. Echte Profis pfeifen natürlich auf einen automatischen Gangwechsel und schalten über den mitgelieferten Schaltknauf, der das simulierte Rennfahren noch mehr in Richtung Realismus treibt. Alternativ dürfen die Gänge über zwei Wippen am Lenkrad rauf und runter geschalten werden, was sich gerade in Autos der Formel-Klasse anbietet. Der Schaltknauf bietet ebenfalls die Möglichkeit auf eine Halbautomatik umzustellen, und dann wie einer "Tip Tronic" die Gänge zu wechseln. Das "G25" bringt das Spielgefühl, das man derzeit höchstens an einem Fahrsimulator in einer Spielhalle bekommt, tatsächlich ins heimische Wohnzimmer. Das so viel Hightech auch seinen Preis hat ist klar, und so muss man mit CHF 539.– dann auch entsprechend tief in die Tasche greifen.

Die Merkmale im Überblick:
- 6-Gang-H-Schaltung mit Rückwärtsgang. Manuelle Schaltung mit sechs Gängen und einem Rückwärtsgang für realitätsgetreues Schalten.

  • Force-Feedback mit zwei Motoren. Überträgt die Fahreindrücke intensiv und lebensecht auf das Lenkrad. Ein spezielles Lenkgetriebe unterstützt flüssige Lenkbewegungen und ermöglicht ein direktes Lenkverhalten ohne Spiel.

  • 900 Grad Lenkradeinschlag.

  • Separate Gas-, Brems- und Kupplungspedale. Drei hochpräzise Pedale für Schaltvorgänge und Fahrmanöver wie in einem echten Wagen.

  • 28-cm-Lederlenkrad.

  • Lederbezogener Schaltknauf.

  • Pedaleinheit mit Antirutschsystem.

  • Kompatibel mit WIN PC, PS2, PS3.

  • Zwei Jahre Garantie.

  • Preis: CHF 539.–

Kommentare