Games.ch

Final Fantasy XIV - A Realm Reborn

Impressionen vom Square Enix Stand

Erster Eindruck Roger

"Final Fantasy XIV" war einer der Gründe warum ich an die Gamescom musste. Als alter "Final Fantasy XI"-Hase war ich natürlich total auf das neuste Spiel der Reihe gespannt. Nach einem ersten Pressetermin ging es dann auch entsprechend schnell zum Square-Enix-Stand.

Auf eine "Weltpremiere", wie ein erstes öffentliches Anspielen des nächsten Online-Titels aus dem "Final Fantasy"-Universums, war ich tatsächlich nicht gefasst. Nicht zuletzt, weil Square Enix sonst immer sehr zurückhaltend im Bezug auf Infos zu noch nicht erschienenen Titeln ist.

Der Stand sah schon mal sehr vielversprechend aus. Am Pressetag waren glücklicherweise noch nicht so viele Besucher auf dem Messegelände. So hatte ich die Gelegenheit bereits in der zweiten Testspielgruppe Hand an das Spiel zu legen. Ich hatte die unglückliche Nummer 23, so stand es auf meinem Teilnehmerzettelchen. Noch vor dem Testspiel wurden uns sehr viele mehr oder weniger spannende Fakten rund um das neue MMO präsentiert. Viele Daten, Details, Screenshots und animierte Figuren, welche wir in ähnlicher Form bereits aus dem elften Teil der Reihe kennen. Das ist definitiv nichts Schlechtes, es ist schön bekannte Gesichter zu sehen.

Die Steuerung ist beinahe wie in der Vorgängerversion. Ein sicheres Plus für Fans der alten Schule. Die Grafik - naja da hatte ich nach den geilen Screens wirklich mehr erwartet, auch wenn die Rendertiefe in der finalen Version um einiges besser sein soll.

Kommentare