Games.ch

The Beatles: Rockband

Ein Muss für Fans!

Test Guest getestet auf Black & White: Insel der Kreaturen

Jetzt kannst auch du einmal in die Haut einer der wohl legendärsten Rockbands aller Zeiten schlüpfen – den Beatles! Mit der "Beatles Rockband" sitzt du hinter den Drums, rockst an der Gitarre oder kannst selbst die kultigen Hits von John Lennon & Co. singen.

Auch wenn man keine Ahnung vom Musizieren und einfach nur Freude an den Beatles-Songs hat, ist das kein Problem. Dank einer detaillierten Anleitung zum Einstieg findet man sich am Schlagzeug oder an der Gitarre schnell zurecht. Auf dem Bildschirm erscheinen jeweils die zu spielenden Töne, welche auf den Instrumenten mit Farben gekennzeichnet sind. Bei der Gitarre drückt man diese Tasten wie echte Saiten und schlägt sie auch an. Am Schlagzeug stehen vier Drumpads sowie ein Kickdrum für den Fuss zur Verfügung. Bei beiden Instrumenten gilt: Es ist anfangs nicht ganz einfach, doch nach wenigen Songs wird man bereits besser und hat Lust, sofort weiterzuüben.
Beim Mitsingen sieht man ebenfalls direkt am Bildschirm ob man die Töne trifft. Hat man nicht so eine hohe Stimme wie die, die für das Lied vorgesehen ist, kann man das Ganze auch eine Oktave tiefer trällern – die Töne müssen einfach stimmen. Dank den überall verschiedenen wählbaren Stufen zwischen „Leicht“ und „Experte“ kommen Anfänger sowie wahre Könner auf ihre Kosten.

Cool ist auch, dass so die echten Töne für den Song entstehen. Vergeigt man eine Note oder einen Takt, hört man das auch selbst und fällt auf der Performance-Skala nach unten. Wird man zu schlecht, muss das Konzert abgebrochen werden und die Menge ist enttäuscht. Fällt eines der Bandmitglieder während des Songs wegen seiner schlechten Leistungen raus, besteht die Möglichkeit, ihn mit einer „Beatlemania“ zurückzuholen.
Die sogenannte „Beatlemania“ ist ein weiteres Special dieses Games: Kommt beim Singen eine Passage ohne Gesang kann man diese mit eigenen Zwischenrufen oder Gesang füllen und so das Publikum zum Kreischen bringen. Bei der Gitarre hingegen gibt es bestimmte lange Töne, die hinausgezogen werden dürfen. Schafft man dies, kann man die Gitarre wie ein echter Rockstar nach oben ziehen und die Menge tobt.

Toll aufgebaut ist auch die Story dieses Games. Angefangen in den Sechzigerjahren in einem kleinen Keller, steigert man sich mit jedem erfolgreich gespielten Song weiter nach oben und erfährt so den Ruhm, welcher der britischen Band zuteil wurde. Als Bonus gewinnt man dazu Realaufnahmen der Beatles, wobei immer auch eine kleine Geschichte dahinter steckt. Dazu kommt: Auch wenn die Geschichte durchgespielt wurde, verfliegt der Zauber des Musik nicht und man hat wahrscheinlich noch genauso viel Freude, wenn man einfach die einzelnen Hits erneut spielt.

Auch grafisch hat dieses Spiel voll ins Schwarze getroffen! Richtig funky, farbig, voll im Retrostil der Sechziger und ein wenig wie der „Yellow Submarine“-Videoclip erscheinen die Kapitelübergänge. Während dem Spiel sieht man die Band im Hintergrund auf der Bühne, an den Instrumenten oder im Tonstudio. Um das richtige Beatles-Feeling zu bekommen wurde die Geschichte ausserdem zeitlich aufgebaut. Je länger man spielt, umso älter werden die Beatles. Dies macht sich nicht nur musikalisch, sondern auch im Aussehen der vierköpfigen Band bemerkbar.
Richtige Fans werden nur einen einzigen kleinen Wermutstropfen finden: Trotz der grossen Auswahl an tollen Songs hätten vielleicht noch einige mehr der berühmten Number One Hits vertreten sein können.

Kommentare